Pracht und Leere

Die kopflose Kaiserin Elisabeth zwischen Roben und Kutschen

6 Gedanken zu “Pracht und Leere

  1. „Pracht und Leere“ – es juckt mich in den Fingern, dazu einen circa 1.200 Seiten langen russischen Roman über die Habsburger des 19. (und frühen 20.) Jahrhunderts zu schreiben (vorerst nur in deutscher Übersetzung), beginnend mit Gütinand dem Fertigen bis hin zu Krampfadern-Karl.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s