la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


40 Kommentare

#5 – das Kappl

Dass das Kappl meine Interessen teilt und kunstinteressiert ist, gefällt mir sehr, dass es beschlossen hat, selbst Künstler zu werden, gefällt mir schon weniger,dass es aber hinter meinem Rücken und auf meine Kosten gleich einen ganzen Marmorblock bestellt hat, finde ich sehr frech !!

Aequitas et Veritas  und  Wortman betreuen das Projekt


10 Kommentare

Samstag 31.8. – grünes Wasser

Im Vorjahr begann die Wettervorhersage auch Ende August mit der Ankündigung des letzten Badewochenendes für den Sommer, tatsächlich war es bis Anfang November warm und man konnte mehrere Wochenenden hintereinander das letzte warme Wochenende genießen. Heute war es nicht warm sondern heiß und das Bedürfnis nach Wasser ziemlich groß.

Wir fuhren nach Traismauer, wo es drei größere Badeseen gibt, die erstaunlich sauberes, grünes, sehr kaltes Wasser haben. Es war der reine Genuss, genügend Platz für alle und eine wunderbare Abkühlung. Laut F. war das Wasser so grün als wäre es ein Kalksteinsee und würde somit seine Sehnsucht nach einem klaren Alpensee fast stillen. Diese Grüns sind naturecht.

Aber als wir nach einem guten Essen mit Blick auf die Donau und einen kleinen Yachthafen noch den Sonnenuntergang über dem Fluss mitnahmen, entschloss sich meine Kamera zu ein paar recht ….. äh …… expressiven Farbkompositionen.

Meine Fotofreundin, die inzwischen das Nachfolgemodell meiner Kamera hat und davor die gleiche wie ich hatte, erzählte mir, dass es bei ihrer verflossenen Kamera genauso angefangen hätte.


Ein Kommentar

Dienstag 27.8.19 – Stadt-Land

Einen meterhohen Ameisenhaufen mit fleißiger Bevölkerung möchte ich nicht auf meiner Terrasse haben. Ich hätte auch keine Freude damit, würde plötzlich ein Reh von hinter einem Pflanzencontainer um die Ecke biegen. Auf dem federnden Waldboden aus Blättern und Nadeln geht man wie auf Wolken, doch Steinplatten sind für meinen Alltag auch nicht übel. Aber der Geruch des Waldes, dieser Geruch kurz nach einem Regen und die Stille vor einem Gewitter hätte ich schon gerne vor meiner Tür.

Sämtliche vor Ferienende zu erledigenden Dinge habe ich in diese Woche gepackt. Es ist etwas viel, aber wenn ich alles schaffe, wird die nächste Woche trotz Arbeitsbeginn recht entspannt werden.