Schlagwort: Spiegelungen

Ausklänge

Urlauben mit dem F ist ebenso interessant wie anstrengend. Vor der Kulisse des Sommerausklangs sehen und erleben wir viel, es bleibt aber keine Energie zum NIederschreiben. Dafür ist dann der Herbst da.

Ich freue mich auf das Schreiben, habe aber jetzt gerade keine Lust dazu. Klingt absurd, ist aber ganz genau so. So eine Art Sammelphase vor der Winterruhe …

Stadt

Je nach verwendetem Glas, haben solche gläsernen Hochhäuser mehr oder weniger Nachteile für ihre Bewohner, aber für eine Spiegelungsjägerin wie mich sind sie eine Freude.

Geschlechterklischees

Der F erfüllt in puncto Begeisterung für Baumaschinen 100% das Männer-Klischee. Wenn wir gemeinsam an solchen Dingern vorbeikommen und bei ihm Sternchen in den Augen leuchten, schaue ich meistens weg, aber in seltenen Fällen, nämlich dann wenn sie sich im Wasser spiegeln, begeistern mich Baukräne auch.

Montag 16. August

Die Bauern haben in den letzten zwei Tagen bei strahlendem Sonnenschein und für die Gegend sehr hohen Temperaturen Tag und Nacht geerntet, von Sonnenaufgang bis nach Sonnenuntergang.Nun liegen die Heu- und Strohballen überall auf den Feldern herum. Der Wetterumschwung drohte schon und die Mähdrescher waren im Dauereinsatz. Sehr zu Recht, denn in der Nacht von Sonntag auf Montag begann es zu regnen und in der Nacht wurde es richtig kühl.

Kurz vor dem Gewitter, noch keine Spur von Wind, aber alles sehr ruhig, die Enten sind auch nicht aufgescheucht

Der F hat sich nur eine Woche Urlaub genommen und ist daher Sonntag Nachmittag nach ein paar Stunden im Wasser nachhause gefahren. Ich bleibe noch eine weitere Woche.

Wir haben beide die Gelegenheit genutzt einen Covid-Antikörpertest zu machen und die Ergebnisse sind sehr erfreulich. Ich habe jede Menge Antikörper, der F noch mehr. Wir sind also gut gerüstet, wie immer der Herbst diesbezüglich aussehen möge.

Quasi zur Erklärung des vorigen Fotos

Oder doch zur Unterstützung, Untermalung, Vorbereitung eines Triptychons ? Triptychon ist eine gute Idee, das lässt sich mit einer Dreier-Galerie gut machen. Sobald mein Hirn samt kreativen Anteilen wieder etwas abgekühlt ist, werde ich mich damit beschäftigen.

Das großartige „Spektrum der Wissenschaft“ hat übrigens auch eine Reihe „Geist und Gehirn“ und ich bin schwer in Versuchung auch diese zu abonnieren.