la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


2 Kommentare

Corner 2 – gargouille – Gargoylismus

Corner 2

Eine gargouille oder Wasserspeier von der Dubliner gotischen Christ Church. Bei unserer irischen Malwoche war auch ein Arzt dabei, der mich darauf hinwies, dass es eine Stoffwechselerkrankung gibt, die man wegen des Aussehens der Betroffenen „Gargolysmus“ genannt hat. Eine äußerst gemeine Sache.Brutale Zeiten waren das für behinderte Menschen .

Gargoylismus

Synonym: Wasserspeier-Gesicht

1 Definition

Als Gargoylismus bezeichnet man eine Dysmorphie vorwiegend des Gesichts im Rahmen einer Mukopolysaccharidose Typ I.

2 Hintergrund

Der Begriff wurde 1919 vom österreichischen Kinderarzt Meinhard von Pfaundler und seiner deutschen Assistentin G. Hurler in einer Publikation über zwei Patienten eingeführt. Typische Merkmale sind eine flache Nasenwurzel mit breiten Nasenflügeln, wulstige Lippen, Makroglossie und ein Makrozephalus.

Advertisements


10 Kommentare

Sunnys strahlend

Strahlen kann fast alles, in der Sonne, im Licht oder auch aus sich selbst heraus.

Gerne hätte ich ein Porträt eines strahlenden Menschen hereingestellt, aber ich habe doch immer wieder Hemmungen fremde Leute nicht nur zu fotografieren sondern dann auch noch ins Netz zu stellen. Daher müssen andere Motive herhalten.

Ein ganz erstaunlich modernes Kirchenfenster aus den 1950er Jahren und ein im Sonnenuntergang strahlender Lampion aus einem Asien-Lokal.

Ich hab schon sehr viel bessere Fotos gemacht, aber auch schlechtere


7 Kommentare

Idylle ?

Idylle, wenn die Blumen außerhalb der Vorhänge stehen und nur für Vorübergehende sichtbar sind, nicht für die Bewohner ? Idylle wenn alles unverrückbar am gleichen Platz steht und womöglich auch noch aus Plastik oder Ähnlichem ist, um jede Veränderung zu verhindern? Funktioniert aber auch nicht, Plastik wird zumindest staubig und mit der Zeit auch schäbig.

Idylle, wenn die Vorhänge fest zugezogen sind und in streng parallelen Falten liegen ? Das uralte Haus ist auf jeden Fall penibel renoviert worden, aber wer weiß, vielleicht war es auch vorher schöner. Vielleicht ist Perfektion immer etwas beängstigend und lenkt die Fantasie in Gefilde, in denen es alles andere als perfekt zugeht.

Oder es ist einfach ein schön gestrichenes, sorgfältig dekoriertes Fenster ohne irgendwelche Abgründe. Wer weiß das schon.