Schlagwort: Wasser –

Frühlingswassser oder Test

So sieht also ein Galerie-Block aus. Naja, ich mag die Einzelbilder doch lieber, eines unter dem anderen, da kommen sie einander optisch weniger in die Quere. Also so:

Die Batterie meiner Kamera war wieder einmal so gut wie entladen. Eh besser, denn ich habe ohnehin gefühlte fünfzig Fotos von dem strahlenden Frühlingsbach gemacht. Zwecks Sparen hat sich zunächst das Display verabschiedet. Ich konnte gerade noch ein „Blind-Foto“ von der Bisamratte machen, dann war es aus.
Der F war eher erfreut darüber, weil er etwas besprechen wollte und es ist sehr nervig, wenn sich die Gesprächspartnerin ständig mit „ah“ und „oh“ und „schau“ durch die Gegend knipst.

Das ist „Donau, Samstag“

Es folgt demnächst „Donau Mittwoch“.

Schön ist es auch, in das Atelier reinzugehen. Warm ist es und es riecht intensiv nach Farbe. Der D macht Portraits im Turbo-Tempo und ja, tatsächlich mit dem gefährlich aussehenden Hackebeilchen, das eigentlich eine Säge ist, hat er Rahmen gebastelt. Einige der Bilder sind schon gerahmt, das Portrait der Ex ist nicht mehr da und auch nicht das Bild, auf dem eine Widmung für sie draufsteht. Ich will mich nicht in Küchenpsychologie üben und mich fragen, warum er nur ein einziges Bild gemalt hat, das kein Portrait ist, sondern seine Hände darstellt und ausgerechnet dieses an die Ex geht.

Nur noch ein paar letzte …..

Ich kann noch nicht loslassen vom Winter, ja, auf diesem Blog schneit es immer noch und es gibt noch ein paar letzte Winterfotos. Der Schriftzug auf dem zweiten Foto, nicht ganz einfach zu lesen, bedeutet „Endzeitstimmug“. Ich selbst bin nicht in Endzeitstimmung, aber der Schriftzug passt doch gut zu der Stimmung auf dem Foto.

Montag 22. Februar 2021

Zwar hat der F einen Nachsendeauftrag bei der Post, das Nachschicken funktioniert aber nur gelegentlich wenn überhaupt. Daher habe ich gestern eine Posteinsammel-Tour in seine Wohnung gemacht und dabei auch einen Spaziergang am Wasser. Die alte Donau ist teilweise noch gefroren.