la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


6 Kommentare

Ob wohl ….

… der derzeit mächtigste Mann der Welt selfies macht, oder genügt es ihm, sich in allen spiegelnden Oberflächen seiner Umgebung zu betrachten ? Schwer zu sagen, auch nicht wirklich wichtig. Wahrscheinlich gibt es in seinem Umfeld zahlreiche spiegelnde Oberflächen, trotzdem ist die Chance sehr gering , dass er das gleiche Schicksal erleidet wie der Namensgeber seiner Neurose.


16 Kommentare

Sunnys „von oben gesehen“

Ich habe weder von Berggipfeln herunter fotografiert, noch habe ich auf irgendwelche Veranstaltungen oder Spektakel hinunter gesehen. Ich bin ganz dicht am Boden des Alltäglichen und Normalen geblieben. Das Alltägliche am Boden in der Stadt ist Asphalt. Man kann bei jeder Witterung auf ihn hinuntersehen und irgendwann bemerkt man dann, dass er eigentlich sehr interessant aussieht, manchmal ästhetisch. Es gibt da keineswegs nur gerade Linien und tristes Grau …


11 Kommentare

Immer mehr Touristen …

… immer weniger Nüsse. Zustände sind das ! Und dann muss man da auch noch auf der Erde herumhüpfen statt in den Bäumen, wie es sich gehört, nur damit die „jö“ und „ah“ und „wie süß“ quietschen. Harte Arbeit ist das ! Wozu wohn ich überhaupt in einem Schlosspark, da  hätte ich gleich im Wald bleiben können …