Alte Götter

Gerdas Collagen mit meinem Bild gefallen mir ausnehmend gut. Seit ich sie gesehen habe, spuken sie mir im Kopf herum

Verstoßen und vergessen sinnen die alten Götter auf Rache. Gnadenlos, erbarmungslos verhüllen sie sich und warten an Kreuzwegen. Wehe dem Menschen, der ihnen begegnet.

Schwer zu ertragen sind die Bilder von alten Menschen, die vor ihren mehr oder weniger zerstörten Häusern versuchen, sich an einem kleinen Feuer zu wärmen. Ich frage mich immer, ob die Journalisten, die die erschütternden Bilder machen auch irgendetwas dort lassen, Lebensmittel, Kleidung, Heizmaterial

13 Gedanken zu “Alte Götter

  1. Ich war ja zig mal an unserer Kriegsgräberstätte.
    Da liegen viele 16-Jährige (per ERinnerungsstein), aber auch ein Füfzehnjähriger.
    Auch eine 89-jährige Frau fand sich dort.
    Und das rührte mich dann doch sehr
    so sein Leben, sein langes,
    beenden müssen
    im Feuertaumel.

    Gefällt 1 Person

  2. Diese Frage stelle ich mir auch jedesmal, wenn ich Berichte über die Kriegsgeschehen auf unserem Planeten sehe…
    Vor etwa einem Jahr wanderte ich bei Garmisch-Partenkirchen den sogenannten Philosophenweg entlang. Und besuchte dort eine kleine Kapelle, in der man Hunderte von Gedenktafeln für die im Zweiten Weltkrieg Gefallenen angebracht hatte. Mir wurde das Herz so ungemein schwer. Kaum jemand, der damals den Tod gefunden hatte, war älter als Einundzwanzig, Zweiundzwanzig geworden… So verdammt sinnlos das Ganze…

    Gefällt 3 Personen

  3. Du: „Ich frage mich immer, ob die Journalisten, die die erschütternden Bilder machen auch irgendetwas dort lassen, Lebensmittel, Kleidung, Heizmaterial“
    Ich hoffe, das ist eine Selbstverständlichkeit, aber in der heutigen Zeit zweifle ich oft schon an der Selbstverständlichkeit guter und hilfreicher Taten. – Leider hilft in diesem Falle Geld weniger, aber sie können sich darauf mit Sachen vorbereiten, die sie verschenken können.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich würde mir auch wünschen, daß sie Hilfe in Form von Gütern, die dringend gebraucht werden, dort lassen…
    Kriege bringen immer nur Leidvolles und keinem geschieht Gutes. Kriege sind nur schrecklich und nichts wird daran etwas ändern, keine Gedenktafel, nichts.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s