la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Himmlische Altersprobleme – ABC-Etüden

14 Kommentare

 

Ich bin in der Krise. Obwohl ich ja weiß, dass alles nur Einbildung ist, Phantasien,  wissenschaftlich falsifiziert. Dennoch, dennoch, dennoch komme ich nicht weg von dem Gedanken, dass alle anderen jünger sind als ich: die vom Mars und die vom Jupiter und die vom Pluto ohnehin mit ihren flotten Namen: Kerberos, Styx, Hydra und gar Nix. Wer Nix heißt, kann unmöglich so altersschwach daherkommen wie ich. Das ist ein Name zum tanzen und hüpfen und tauchen und rasant auf – und untergehen.

Ich dagegen muss mich schon wieder ausruhen. Na, der Baum fängt mich auf und hält mich, das ist nett von ihm. Zusätzlich hat er mir zur Unterhaltung ein paar Menschen auf eine Bank gesetzt. Hm, worüber reden die gerade. Aha, jemand hat seinen Geburtstag gefeiert, ein ganz junger Mensch, gerade erst 99 Jahre und jemand anderer ist gestorben mit 95. Ich wusste gar nicht, dass die Säuglingssterblichkeit bei den Menschen so hoch ist. Tragisch eigentlich.

Ich habe doch erst vor kurzem ein paar Menschen zugehört. Die sahen aber ganz anders aus und  hatten auch eine recht andere Sprache. Die Grundlagen verstehe ich ja, aber was sind „Stehlampen“, „Duschtassen“, „Lesezeichen“, „Teilchenbeschleuniger“ ? Hach, das baut mich jetzt auf, mit meinen paar Milliarden Jahren bin ich eben noch zu jung um alles zu verstehen worüber sich Erwachsene unterhalten. Ich könnte aber natürlich auch senil sein. Ich hatte ganz vergessen, wie verwirrend die Menschen doch sind. Gräßlich! Ich muss das mit denen vom Pluto besprechen.

ABC-Etüden bei Christiane

Es soll ein Text entstehen mit einer Länge von  maximal 300 Wörtern, in dem die 3 vorgegebenen Wörter vorkommen.

Die Art des Textes kann frei gewählt werden. 

14 Kommentare zu “Himmlische Altersprobleme – ABC-Etüden

  1. Ja, das sind Generationenkonflikte😂😂😂 sehr schön!

    Gefällt 2 Personen

  2. „Duschtasse“ erwischt mich auch immer auf dem falschen Fuß. Und dabei bin ich wie alt? Nicht mal ein Wimpernschlag im Vergleich. Ach ja, längeres Leben hat nicht nur Vorteile 😉
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 4 Personen

  3. Bei meiner Mutter waren so technischen Geräte z.B. ein Radio: der Apparat. Heute laufen alle mit so einem Apparat in der Hand herum.

    Liken

  4. seeeehr schön, zum Schmunzeln schön, lieber Mond 🙂

    Liken

  5. Tolle Idee. Da haben wir Menschen wohl eine Säuglingssterblichkeit von 100%. 😅
    Grüße, Katharina

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 10.11.19 | Wortspende aus dem Fundevogelnest | Irgendwas ist immer

  7. Ich frage mich, was ich mit meiner Zeit anfangen würde, wenn ich ein paar Milliarden Jahre alt werden würde… interessante Frage!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s