la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


8 Kommentare

Sonne, See, strahlend – Freitag 7. Februar 2020

Am Starnberger See waren wir, mit der Bahn, in einer starken halben Stunde völlig problemlos zu erreichen. Was die Naherholungsgebiete betrifft, ist München absolute Spitze. Wettermäßig war es der schönste Tag der Woche, blauer Himmel, nicht besonders kalt.

Abgesehen vom See selbst war das Buchheim Museum unser Ziel. Ein sehr originelles, direkt am See gelegenes Museum,  wo unter anderem eine beachtliche Sammlung deutscher Expressionisten ausgestellt wird. Einen mir völlig unbekannten Maler, dessen Werke mich sehr beeindrucken, habe ich auch entdeckt: Clifford Holmead. Der Zugang zu expressionistischer Malerei ist kein einfacher. Meistens liebt man sie oder man hasst sie, da gibt es nicht viel dazwischen.

Abends ließen wir den München-Besuch mit einem Bummel über den Viktualienmarkt ausklingen. Nicht nur der Markt ist interessant, auch der wunderschöne Platz auf dem er steht, allein die vielfältigen Türme gegen den Nachthimmel sind einen beschaulichen Spaziergang wert.

Schön war´s, interessant war´s, auch ein bissl anstrengend. Das Experiment Hapimag ist auch gut gelungen. Was mehr kann man von einer Woche Urlaub verlangen ?