la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


11 Kommentare

Sunnys „in der Nacht“

IN DER NACHT

In der Nacht ist eigentlich alles genauso wie am Tag. Theoretisch. Nur reagieren wir oft ganz archaisch und emotional auf den Mangel an Licht. Angst, Sehnsucht, Trance und vieles mehr.

Der Vollmond gehört dazu, die verschwimmenden Konturen, die gedämpften Farben

 


15 Kommentare

Sunnys Hinweise

Sunnys Hinweise.

Das erste, was mir einfiel, waren Hinweisschilder.Neben den üblichen bekannten Vertretern ihrer Art wie Verkehrsschilder oder sonstige Hinweistafeln gibt es da auch überaus skurrile Exemplare, bei deren anblick man sich fragt, wo sie wohl gestanden haben mögen .

Im Normalfall gibt jedes Bild vielerlei Auskünfte. Hier zum Beispiel erfahren wir , dass es eine Ansicht von einem spanischsprechenden Land ist. „Danke, dass du in meinem Leben aufgetaucht bist“ steht an der Mauer. Es muss ein trockener, heißer  Ort sein, denn es wachsen dort Palmen und das Flussbett ist trocken und leer. Die Häuser sehen wie typische südeuropäische Häuser aus. Die Hinweise auf Spanien sind also ziemlich deutlich.

Das dritte Foto weist wohl hauptsächlich auf den schlechten Geschmack des Besitzers/ der Besitzerin dieses Gegenstandes hin 🙂

Ein wunderbar typisches nonsense-posting, als Produkt eines hitzebelagerten Hirns.

 


14 Kommentare

Sunnys Schattenspiele

Schattenspiele

Ein Thema , dass mir sehr gut gefällt und zu dem mir mehr Bilder als Worte einfallen.

Der Schatten als irreale Spiegelung, die sich je nach Sonnenstand und je nach Intensität des Lichts verändert. Vielleicht sind die schattenwerfenden Personen und Objekte ebenso irreal oder ebenso verändcrlich nur durch andere Auslöser als der Sonnenstand .

Die platonischen Idealmenschen fallen mir auch ein, deren Schatten wir angeblich nur sind.


7 Kommentare

Sunnys Stöße

Das Thema ist diemal ein bissl länger:

Haufen/Stapel in der eigenen Wohnung … (Beschreibung: Kennst du diese Haufen auch, die sich immer wie von selbst bilden? Papierkram Wäsche, Gemischtes… Würde gerne sehen, ob das nur bei mir ein unerklärliches Phänomen ist…)
Sabine

Tja, natürlich kenne ich dieses Phänomen, nur allzu gut. Meiner Meinung nach, ist das die Gegenbewegung zu den schwarzen Löchern , in denen die unglaublichsten Dinge verschwinden; angefangen von einzelnen Socken über wichtige Notizzettel bis zu der genau in diesem Moment unbedingt notwendigen Handcreme. Die Stöße, oder meinetwegen Stapel von Dingen werden nur durch die Schwerkraft begrenzt, das heißt ab einer bestimmten Höhe kalben sie wie die Gletscher und das oberste heruntergefallene Stück bildet dann die Basis für den nächsten Stoß. Für mich fallen diese häuslich-geologischen Phänomene unter Naturgesetze ….

Fotos dieser Berge, Täler und Verwerfungen mag ich nicht herzeigen. Nachdem aber Sunny ihre Spende für Ärzte ohne Grenzen nach der Anzahl der Fotos berechnet, gibt es hier Fotos von anderen Stößen:


7 Kommentare

Sunnys Türen oder Durchgänge

Türen, Tore, Eingänge, Durchgänge faszinieren mich. So ein Durchgang markiert ja immer den Schritt von einem räumlichen oder psychischen Bereich in einen anderen.

Manchmal sieht oder weiß man, wohin es geht, manchmal nicht. Die Türen, die in unbekannte Gefilde führen, ziehen mich besonders an. Es geht mir nicht nur um das, was dahinter ist, die Tür selbst begeistert mich auch.

 


16 Kommentare

Sunnys „von oben gesehen“

Ich habe weder von Berggipfeln herunter fotografiert, noch habe ich auf irgendwelche Veranstaltungen oder Spektakel hinunter gesehen. Ich bin ganz dicht am Boden des Alltäglichen und Normalen geblieben. Das Alltägliche am Boden in der Stadt ist Asphalt. Man kann bei jeder Witterung auf ihn hinuntersehen und irgendwann bemerkt man dann, dass er eigentlich sehr interessant aussieht, manchmal ästhetisch. Es gibt da keineswegs nur gerade Linien und tristes Grau …


12 Kommentare

Sunnys Abstraktes

Was abstrakte und nichtgegenständliche Bilder sind, darüber herrscht ja Einigkeit. Aber abstrakte  und nichtgegeständliche Fotos, gibt es  die überhaupt? Abstrakt kann so ein Foto für die Betrachter aussehen, tatsächlich ist es aber immer das Abbild von etwas ganz Konkretem. Ein abstraktes Foto ist also ein Foto, das abstrakt aussieht, weil es entweder nur einen Bildausschnitt zeigt, oder irgendwie verändert oder verfälscht wurde.

Ist das abstrakt ? Vielleicht auf den ersten Blick und für jemanden der/die noch nie Wasserfotos gemacht hat.

Das ist eindeutig abstrakt. Ein Bild von Georgia O´Keeffe

Tja, und das ? Ich weiß noch ganz genau, wo ich das fotografiert habe und was es ist.

Abstrakte Fotos sind also im Grunde immer nur Inszenierungen.