la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


5 Kommentare

Blick auf die Welt

Zur Abwechslung:  weder Wasser noch Spiegelung

Advertisements


17 Kommentare

Zerfließende Stützgitter

Sie wabern, aber sie halten. Oder doch nicht? Fällt man durch Verbiegen des Geländers ins Leere, in den weiten Raum, sonst irgendwo hin?

 


3 Kommentare

Donaukanal

Die Wiener Innenstadt liegt nicht an der Donau sondern am Donaukanal, wobei sich die Bezeichnung „Kanal“ nicht  auf die Wasserqualität bezieht. Das Wasser hat keine Trinkwasserqualität, ist aber auch nicht so verschmutzt, dass man nicht darin schwimmen könnte. Das ist nicht verboten aber auch nicht besonders erwünscht, weil die Strömung recht stark ist. Das ist nicht das Wien der Prachtbauten sondern der gemütliche Teil.

Später im Jahr wird hier Sand aufgeschüttet und Liegestühle werden aufgestellt. Es gibt eine Kunstzone mit Malern und Bildhauern und natürlich auch Lokale. Stadtauswärts wird es entlang des Donaukanals immer grüner, aus Stein wird Wiese, im Wasser wachsen Bäume. Ich habe lange in der Nähe des Donaukanals gewohnt, in Gehentfernung zur Innenstadt und komme auch heute aus meinem Vorstadtdomizil gerne vorbei.