la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


20 Kommentare

Der Dienstag dichtet, acht

Katha hat das Projekt ins Leben gerufen, bei ihr gibt es auch eine Teilnehmerliste

Ich definiere für mich „Gedicht“ als verdichtete Prosa und beginne – sehr vorsichtig – mich daran zu versuchen.

Diesmal mit Bild

Never change a running system

Fäden ziehen durch die Jahrmillionen, seit der glückhaften Vereinigung von Algen und Pilzen

Leuchtende Farben, weiche Polster, alle Arten von Strukturen gingen daraus hervor

Es fließt, haftet und kristallisiert. Schälchen, Punkte, aderndurchzogene Quasten, geflügelte Tiergestalten, uralte Gottheiten, Windräder und Drainagesysteme, alles könnt ihr abbilden

Phantasie ohne Neuronen

Irgendwann tauchten wir Menschen auf, durften euch eine Zeit lang bewundern und überließen euch unsere Welt wieder.

Flechten wird es geben bis ans Ende der Zeiten

 


17 Kommentare

Der Dienstag dichtet, sechs

Katha hat das Projekt ins Leben gerufen, bei ihr gibt es auch eine Teilnehmerliste

Ich definiere für mich „Gedicht“ als verdichtete Prosa und beginne – sehr vorsichtig – mich daran zu versuchen

In weiten Serpentinen um den geraden Weg
Unterwegs begegnen mir Bäume
vernetzte Spinnen, exerzierende Ameisen
Der Raumspray-Geruch der Wohlanständigkeit lockt doch manchmal

Hilflos zuckt der Kompass
Süd- Nord
West-Ost
Kein Boden unter den Händen
Schluchten unter den Füßen

Doch Leben im Chaos
birgt Schönheit in den Abgründen
und durchdringende Lebendigkeit

Wasser strömt durch alles