la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit


7 Kommentare

Karfreitag im Original-Harlem

Viel Interessantes haben wir in Holland gesehen, erlebt und fotografiert. Einiges wird hier vorkommen, anderes nicht.

Weder der F noch ich sind religiös, aber wir waren beide doch sehr überrascht über die Situation, die wir am Karfreitag in Harlem antrafen. Wir wollten uns den zentralen Platz ansehen mit einigen sehr sehenswerten Gebäuden und der größten Kirche. Wir dachten in einem protestantischen Land würde am Karfreitag eine irgendwie getragene wenn nicht gar religiöse Stimmung herrschen. Aber weit gefehlt, direkt vor und neben der Kirche gab es einen sehr lauten, sehr gut besuchten Jahrmarkt mit allem Drum und Dran. Ausgerechnet die Hell-Raiders ließen die Leute durch die Luft fliegen

Einen Verteidiger hatte die Kirche, der steinerne Mann war offenbar gegen die Plastikfrau sehr erfolgreich 🙂

 

Werbeanzeigen


8 Kommentare

Erinnerungen an Erinnerungen, die nicht mehr abrufbar sind

Das menschliche Gehirn ist nicht annähernd so dauerhaft wie die Steine. Die Steine aber sind auch tot, immer schon gewesen. Und so bleiben die Erinnerungen eingeschlossen in die Steine und können nicht wiederbelebt werden und nicht verstanden.


Ein Kommentar

Freitag 5.4.19

Es kann nicht immer alles sich fügen in eine möglichst gerade Strecke, einen eindeutigen Weg. Die Mäander sind es, die manchmal neue Einsichten eröffnen, die Umwege, das Klettern über Baumstämme, die den Weg versperren. Leitplanken leiten nicht immer dorthin, wo wir hin sollten. Die Schätze liegen oft an den verwachsenen Wegen, irgendwo im Unterholz und erinnern an vieles nur nicht an Schätze.

Wälder sind nicht an einem Tag gewachsen und können nicht schnell und gerade durchquert werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Rettet die dealer !

Unterstützungserklärungen gibt es ja wirklich für jeden Berufsstand. Wie man sieht, auch für die dealer. Eine Erklärung aus dem 16. Wiener Gemeindebezirk, zweisprachig auch noch. Die deutsche Version ist schon etwas zerfleddert, aber unten auf der französischen sieht man wer den Text verbreitet.