Sonntag 27. November 2022

An und für sich mag ich den Schönbrunner Weihnachtsmarkt sehr. Es war aber wohl nicht die allerbeste Idee an einem Sonntag Nachmittag hinzugehen. Massen von Menschen. Den Sprachen nach zu schließen gut 80% Touristen. Der Weg zu meinem Lieblingslebkuchenstandl war völlig versperrt. Vor dem Stand an dem Orangenpunsch angeboten wird, stand eine lange Schlange. Wir gingen rundherum in den Schlosspark und beschlossen nicht nur auf die Lebkuchen und den Punsch sondern auch auf die sonstigen kulinarischen Genüsse zu verzichten und machten uns auf in Richtung des Lieblingsjapaners auf der anderen Seite des Parks auf. Dort isst man immer gut, so auch heute.

Keramikstücke, Kerzen, Kugeln, Düfte und was es sonst noch auf diesem schönen Handwerksweihnachtsmarkt zu sehen und zu kaufen gibt, habe ich auf einen Wochentag um die Mittagszeit verschoben. Das ist erfahrungsgemäß der beste Zeitpunkt, zu dem die wenigsten Leute unterwegs sind. Und der F ist sicher froh wenn er nicht mitgehen muss um mir beim Kugelnbewundern und Keramikbegrapschen zuzusehen.

Ab Mitternacht bis Montag Mitternacht streiken die Eisenbahner. In Österreich haben wir wenig Erfahrungen mit Streiks. Der letzte Eisenahnerstreik war vor annähernd zwanzig Jahren und nun herrscht so eine kribbelige Stimmung. Wie kommt man am besten zur Arbeit? Die Schüler*innen sind bei schwierigen Anfahrtswegen entschuldigt. Nun ja, die Eltern aber nicht. Kinderbetreuung muss eventuell spontan aus dem Ärmel geschüttelt werden. Die Medien warnen vor zu erwartenden großen Staus und empfehlen früher wegzufahren als sonst. Für Pendler, die schon im Normalfall sehr früh unterwegs sind, eine wahre Freude.

Auch bei den Handelsangestellten stocken die Gehaltsverhandlungen und sie erwägen Freitag und Samstag auch einen Streik zu veranstalten. Das würde die Einkaufssamstag-Leute hart treffen.

Im Hintergrund leuchtet das Elefantengras.

28 Gedanken zu “Sonntag 27. November 2022

        1. Ich habe mich auf die Energie bezogen: Sonnenenergie und sonstige nachhaltige Energieformen. Auf die Produkte dieses Weihnachtsmarkts bezogen, sieht es auch nicht sehr schlecht aus: vieles ist aus Holz und sonstigen Naturprodukten, Keramik, Textiles …
          Wenn du den Kuchen insgesamt auf der Welt meinst, so war der ja immer so ungleich verteilt verteilt …

          Gefällt 1 Person

  1. Wenn die Massen laufen, zieht es mich hinfort. Wer will sich schon durchquetschen und an beliebte Stände einfach weiter geschoben werden. Welch ein Stress.

    Like

  2. Anlässlich meines bevorstehenden Wienbesuches – allen Weihnachtsmärkten voran möchte ich zum Spittelberg – habe ich bereits entschieden, wochentags mit der ÖBB anzureisen.
    Das Streiken ist ein manchmal durchaus probates Mittel, um die Arbeitgeberseite zum Nachdenken zu bringen. Die, die auf Arbeitgeberseite über Gehälter verhandeln, sitzen ohnehin immer auf dem Trockenen. Sie können sich an Probleme der „kleinen“ Mitarbeiter*innen meist nicht mehr erinnern, die Studienzeiten, in denen möglicherweise das Geld knapp war, liegen ja meist schon in grauer Urzeit! Deshalb müssen die Damen und Herren, die sich mit allerlei Titeln schmücken, eben daran erinnert werden. Dass dies im Falle der ÖBB auch schwerwiegende Auswirkungen auf Pendler*innen hat, muss leider in Kauf genommen werden. Darum hoffe ich sehr auf eine rasche und faire Einigung für alle Arbeitnehmer*innen, damit nicht noch einmal gestreikt wird / werden muss.
    Was das Streiken betrifft, ist Österreich im Vergleich zu anderen Ländern ohnehin eher „streikarm“, das sehe ich auch so! Wir müssen hoffen, dass Sozialpartnerschaften weiterhin gelebt werden, sie sind ja schon einige Male sehr unter Druck geraten, besonders unter einem Bundeskanzler …
    Was ich auch nicht nachvollziehen kann, ist, dass in nicht wenigen Betrieben, wo Home-Office möglich ist und auch gut angenommen wurde, dieses schon wieder sehr stark eingeschränkt wird. Zumindest diese Menschen, die im HO arbeiten, wären also nicht unmittelbar vom Streik betroffen.

    Like

    1. Oh ja, der Spittelberger Weihnachtsmarkt, der steht auch ganz weit oben auf meiner Muss-Sehen-Liste. Und der an der Karlskirche. Und vielleicht auch der Schönbrunner. Aber halt auch unter der Woche. Und eher am Nachmittag, auch wenn das nicht ganz so stimmungsvoll wie am Abend ist. 😉
      Ich kann die Streikenden gut verstehen, hoffe aber trotzdem, dass man sich bei der ÖBB bis Mitte Dezember geeinigt haben wird. 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Ich fürchte sie sind alle ziemlich überfüllt zumindest abends, wenn es auch unter der Woche sicher etwas besser ist. Ja, hoffentlich schafft es die ÖBB in den nächsten Tagen, es sieht aber nicht sehr gut aus … Wie geht´s dir denn, ist dein Rücken kooperationsbereit ?

        Gefällt 1 Person

  3. Es sind halt eher jene Berufe, in denen es kein home office geben kann unter den Pendlern stark vertreten. Aber ja, ich habe schon Verständnis für den Streik, einerseits. Andererseits ist es nicht ganz so eindeutig warum die ÖBB einen so viel höheren Lohnabschluss haben muss als viele andere …
    Am Spittelberg ist wirklich ein sehr schöner Weihnachtsmarkt, allerdings auch einer, der Menschenmassen schlecht verträgt, weil man die Gassen nun mal nicht verbreitern kann. Unter der Woche wird es besser sein, darauf hoffe ich auch. Auf jeden Fall wünsche ich einen schönen Aufenthalt in Wien trotz Geschimpfe der Einwohner über die vielen Touristen 😉

    Like

  4. *Und der F ist sicher froh wenn er nicht mitgehen muss um mir beim Kugelnbewundern und Keramikbegrapschen zuzusehen.* 🙂

    Schon seltsam, wie unterschiedlich gerade in dieser Richtung Männer und Frauen doch sind…
    Ich gehöre auch zu denen, die anfassen möchten, stehenbleiben und ausgiebig staunen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s