Ein wunderbares Wort

K – Es beginnt mit einer Barriere gegen Vorheriges auf einer Seite und einer weit offenen Schleuse auf der anderen. Dann kommt ein energisches, fest auf dem Boden der Tatsachen stehendes A. Am liebsten mag ich das dahin plätschernde L l l l l l l l l – nicht zu verwechseln mit la, la, la – das hat ganz andere Nuancen. Das T deute ich als Regenschirm, so ein großer Schirm unter dem man eine Handtasche, einen Rucksack und sonstiges Gepäck unterbringen kann während rundherum der Regen fällt und singt. FR stellt das Brummen dar, wenn der Metabolismus samt Kreislauf wieder ideal läuft und in die Harmonie des Kreises bzw des O einbiegt. Als Abkürzung für die in einer endlos scheinenden Hitzewelle erstrebenswerteste Himmelsrichtung steht das N. Der letzte Buchstabe ist am schwierigsten zu deuten. Ein weiterer Schirm wäre zu einfach. Vielleicht eine Messlatte für den Wasserstand, eine Stange für den Hochsprung als Symbol für bessere Leistungen und weniger Anstrengung beim Sport bei niedrigeren Temperaturen. Jedenfalls ein T.

Morgen soll sie ankommen oder heute Nacht. Leider ist noch nicht ganz klar, wie lange sie bleibt und wie viele Unwetter bei den Gastgeschenken, die sie mitbringt dabei sein werden. Aber trotzdem, herzlich willkommen und bleibe bitte eine Weile!

16 Gedanken zu “Ein wunderbares Wort

          1. Hitze mag ich auch nicht, aber vor allem die Hochsommertage sind doch eher selten. Wir haben hier drei Tage über 30 gehabt, Heute den vierten. Die heiße Wohnung lässt es schlimmer erscheinen, als es eigentlich ist. Und ich hab nicht mal einen Balkon für abends …

            Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s