Freitag 13. Mai 2022

Der Plausch am Ententeich, temperatur- und stimmungsmäßig mitten im Sommer hat mir gut gefallen. Ich treffe eigentlich meine ehemaligen Kolleginnen lieber einzeln als in der Gruppe. Zumal die Gruppe von Frühaufsteherinnen dominiert ist und sich immer zum Frühstück trifft. Frühstück ist für mich kein angenehmes „soziales Ereignis“. Es macht mir keine Freude um 7 aufzustehen, ans andere Ende der Stadt zu fahren und dort zu frühstücken. Ich treffe also lieber diejenigen Mitglieder der Gruppe, die ich gerne treffen möchte am Nachmittag oder Abend.

Im übrigen ärgere ich mich gerade sehr über mich selbst, weil ich doch glatt übersehen habe, dass die Frist für die Unterstützung von sieben Volksbegehren geendet hat ohne dass ich eines unterschrieben hätte. Es waren sieben und davon hätte ich gerne das Anti-Korruptionsvolksbegehren unterschrieben und die Forderung für mehr und bessere psychologische und psychiatrische Behandlung von Jugendlichen. Es ist ziemlich erschütternd wie viel Bedarf es dafür gibt. Aber nein, ich habe das Ende der Frist übersehen.

17 Gedanken zu “Freitag 13. Mai 2022

  1. Ich teile das „Übersehenhaben“ mit Dir … was einen gesellschaftspolitisch bewussten Menschen natürlich ärgert. Manchmal, das habe ich mir gerade selbst versprochen, muss man eben sofort handeln. Denn ich habe die Info darüber nur einmal gesehen, da hätte ich schon handeln können, aber die Eile hat mich dazu gedrängt, zu verschieben …

    Zur Frühaufsteherin bin ich in den letzten Wochen quasi mutiert: Denn der Frühling lockt mich bald in die Natur. Meine Zeit für mein Wohlbefinden! Allein, ohne andere Menschen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Eigentlich muss man hoffen, dass viele auf die Unterschrift nur vergessen haben, denn es sind bei beiden Anliegen doch wesentlich weniger Unterstützer als erwartet.
      Allein mit der Natur bin ich au h gerne wenn auch nicht am frühen Morgen 😊

      Gefällt 1 Person

      1. „Eigentlich“ ist es unfassbar, dass das Volk begehren muss, damit NOTwendige und längst überfällige Schritte in wichtigsten Angelegenheiten unternommen werden: Z.B. eine bessere Versorgung hinsichtlich psychiatrischer Behandlungen.
        Es ist so wichtig, möglichst früh zu handeln, es soll daher allen ein barrierefreier Zugang (nämlich auch in finanzieller Hinsicht!) ermöglicht sein, die Hilfe wollen! Es müsste ja geradezu selbstverständlich sein, dass die Sinnhaftigkeit in der Politik verstanden wird …

        Gefällt mir

  2. Oh, die Eintragungsfrist zu verpassen ist sehr ärgerlich. Wir haben uns mehrere Erinnerungen in unseren Kalender geschrieben, sobald wir erfahren hatten, wann es ist. Da sind wir fast pedantisch. ….. Hoffentlich haben es viele vergessen zu unterschreiben, denn vor allem das Antikorruptionsvolksbegehren hätte doch besser abschneiden sollen. Jenes zur psychischen Gesundheit Jugendlicher ist ebenfalls sehr wichtig gewesen. Die Unterstützung gegen tagelange quälende Transporte von Tieren zu Schlachthöfen quer. durch Europa ebenfalls.
    Hoffentlich erhalten die Volksbegehren dennoch mehr Beachtung im Parlament als eine kurze Debatte, um danach im Archiv zu verschwinden.
    Wir denken ja, dass nach dem Antikorruptionsvolksbegehren vor dem Antikorruptionsvolksbegehren sein müsste, so lange bis die Politik darauf reagiert und sich etwas ändert. Nach dem ersten Mal rechnen wir nicht damit. ….. Vielleicht magst du dich ja für einen Newsletter bei ihnen anmelden, dann wirst du über kommende wichtige Initiativen informiert und erinnert wo du mitwirken kannst.

    Das Foto beruhigt dann das Gemüt. Es ist wieder sehr schön.
    Hab einen schönen restlichen Tag.
    Herzliche Grüße
    „Benita“

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe mich eh sehr geärgert. Zumal der F und ich noch 2,3 Tage vorher darüber gesprochen haben, dass wir beide unbedingt hingehen wollen. Naja, jetzt ist es zu spät. Jetzt ärgere ich mich (ganz ohne Berechtigung) darüber, dass die Ergebnisse so schwach sind. Resignation ist wohl weit verbreitet. Newsletter ? keine schlechte Idee. Meint ihr respekt.net ?

      Gefällt 1 Person

            1. Nicht nur, aber auch. Es geht um soziales Engagement. Sie sind recht breit. Im Grunde ist es eine Plattform, wo für unterschiedliche Initiativen, die für ein gutes, soziales Miteinander eintreten geworben werden kann. Das betrifft Klimaschutz genauso, wie Antikorruption. Von der Homepage:
              „#aufstehn ist eine Gemeinschaft von über 365.000 Engagierten aus ganz Österreich. Zusammen setzen wir uns für ein positives Miteinander, soziale Gerechtigkeit, faires Wirtschaften und den Schutz unseres Planeten ein.“

              Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s