Sonntag 21.November – Letzter Tag vor dem vierten Lockdown

Auch das Kieser-Studio schließt heute um 22 Uhr um – hoffentlich – am 13. Dezember wieder zu öffnen, aber das weiß man nicht so sicher, denn bisher sind alle Lockdowns verlängert worden. Es zog mich also zum Muskeltraining, weil ich ja ohnehin vorige Woche nicht dort war. Leider hatten sehr viele andere Menschen denselben Gedanken und es war ziemlich voll. Es war nicht so voll, dass man einander auf die Füße getreten wäre, aber doch.

Ich erinnere mich, dass ich auch vor dem vorigen Lockdown so ein unangenehmes Gefühl hatte, irgendetwas vergessen zu haben, was ich unbedingt erledigen müsste, weil es dann in den nächsten mindestens drei Wochen nicht möglich sein wird. Es fällt mir aber nichts Konkretes ein außer, dass ich eigentlich zum Friseur gehen müsste und in weiteren drei Wochen eine Langhaarfrisur oder einen Zopf tragen werde. Das sind beherrschbare Probleme.

Hamsterkäufe dürfte es auch keine mehr gegeben haben. Mit der Erfahrung von drei Lockdowns ausgestattet, befürchtet wahrscheinlich niemand mehr ohne Klopapier und Nudeln dazustehen.

Erfreulich finde ich, dass die Anzahl der Impfwilligen gestiegen ist. Es gibt auch einen Totimpfstoff der Firma Novovax, der den Impfverweigerern aus irgendwelchen Gründen weniger gefährlich vorkommt als die mRNA-Impfstoffe. Das Produkt ist in der letzten Testphase und wird demnächst oder wurde sogar schon bei der EMA eingereicht. Es sieht so aus als könnte sich eine größere Anzahl von Impfverweigerern zu dieser Impfung entschließen. Sie würden ihr Gesicht nicht verlieren und wären bei der Pandemie-Bekämpfung hilfreich. Man wird bald sehen. Die österreichische Impfpflicht, die mit Februar in Kraft treten soll, wird es wohl nicht, wenn die Rechnung mit dem Totimpfstoff aufgeht.

Und nun doch noch ein paar Blätter

24 Gedanken zu “Sonntag 21.November – Letzter Tag vor dem vierten Lockdown

  1. Auf den Novavax-Impfstoff warten wir auch, sooo dringend: wenn der da ist, erlaubt der Vater meiner Kinder die Impfung unseres Zwölfjährigen. Gesichtswahrend, genau, wie Du schreibst. Herzliche Grüße und viel Kraft für den Lockdown! Greta

    Gefällt 2 Personen

      1. Doch, auch ziemlich übel. Lockdown aber nur überall dort wo die Inzidenz über 1.000 ist. Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht mehr warum wir hier warten, wie täglich neue Bezirke dazu kommen. Bayern hinkt Österreich bei Corona immer ein paar Wochen hinterher. Wenn du mich fragst, ist es bald genauso.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s