Einladung zur Impulswerkstatt November, Dezember 2021

Liebe Impulswerkstattbesucher und -besucherinnen,

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich bei der Auswahl der Fotos die Jahreszeit berücksichtigen soll, Winter, Weihnachten, Jahresende, habe mich aber dann dagegen entschieden. Winter- und Weihnachtsgeschichten kann man zu allen Bildern schreiben, muss man aber nicht. Ein Foto von Weihnachtskugeln, Adventkränzen oder Feuerwerk wäre schon sehr einengend.

Die Fotos sind hoffentlich verschieden genug damit für alle, die mitmachen wollen etwas dabei ist. Manchmal muss man die Zusammenhänge ein bisschen anpassen. Random Randomsen ist Meister in dieser Disziplin. Die Zusammenhänge zwischen Foto und präsentiertem Musikstück sind meist auch schon als eigener Text lesenswert.

Ich habe vor, zu jedem Bild einen Text, ein Foto und eine Zeichnung zu machen. Wie sich immer wieder zeigt, halte ich diese Vorsätze oft nicht durch, aber das macht ja nix, es sitzt mir ja weder Herausgeber noch Galerist im Nacken und ich muss erfreulicherweise niemandem Rechenschaft ablegen. Man wird sehen…

Zu den November-Dezember Fotos:

Bild 1:

Ein Foto vom Meer darf natürlich nicht fehlen. Dies ist eines ohne nennenswerte Wellen, ohne Schiffe und ohne Strand. Es lässt sich daher alles mögliche damit anfangen. Auch die Figuren sind so unbestimmt, dass sie vieles sein können.

Bild 2:

Ein Foto für viele Geschichten. Tatsächlich ist das der Garten eines Kartäuserklosters, aber der Phantasie sind ja keine Grenzen gesetzt. Es kann der Garten von was auch immer sein oder ganz was anderes …

Bild 3:

Das war nach einem wilden Gewitter im Salzkammergut, bei dem die Kamera im Regen arbeiten musste und ziemlich verwirrt war. Das Ergebnis ist ein recht seltsames Bild geworden, das ich aber als kreativen Impuls sehr geeignet finde. Nach ein paar Stunden trocknen, hat sich die Kamera wieder normalisiert, aber dieses Foto mit Picasso-Einschlag, bei dem man das Gesicht gleichzeitig von vorne und im Profil sieht, ist doch vielversprechend

.
Bild 4:

Ein bisschen jahreszeitlich wollte ich es dann doch haben. Das ist Eis und hier lässt sich Winterliches und Weihnachtliches unterbringen, neben vielen anderen Möglichkeiten natürlich. Es kann auch als abstraktes Bild gesehen werden.

Ach ja und übrigens wer möchte, kann die Fotos gerne in jeder Weise bearbeiten, schneiden, umfärben, was immer. Ich habe da gar nichts dagegen. Gerda, Christiane und Olpo haben auf diese Weise schon sehr hübsche, originelle Dinge gemacht.

Nun also ans Werk. Ich freue mich schon auf auf eure Beiträge !

71 Gedanken zu “Einladung zur Impulswerkstatt November, Dezember 2021

  1. Diese vier Bilder passen farblich gut zusammen und enthalten auch motivisch eine Art Geschichte. In anderer Reihenfolge erzählen sie vom Verschwinden des Menschen: nahes Individuum, schon fragmentiert | ferne Wesen ohne erkennbare Individualität | nur noch ein Objekt als Zeichen menschlicher Existenz | Natur ohne menschliche Spur (abgesehen vom menschengemachten Abbild, das auch von menschlicher Anwesenheit zeugt).

    Gefällt 5 Personen

  2. “Ich habe vor, zu jedem Bild einen Text, ein Foto und eine Zeichnung zu machen. Wie sich immer wieder zeigt, halte ich diese Vorsätze oft nicht durch, aber das macht ja nix, es sitzt mir ja weder Herausgeber noch Galerist im Nacken und ich muss erfreulicherweise niemandem Rechenschaft ablegen. Man wird sehen…“ Danke für die Einladung zur *Impluswerkstattbesucher, was, wie, wann und wozu ist nun zu tun?

    Gefällt 3 Personen

    1. Hallo, nun es gibt 4 Impulsbilder zu denen du etwas schreiben, zeichnen, malen, töpfern, fotografieren …etc kannst. Du veröffentlichst den Beitrag in deinem Blog und verlinkst ihn zur Einladung. Ich veröffentliche in diesem Fall Ende November einen Zwischenstand und Ende Dezember eine Zusammenfassung aller Beiträge. Auf dem Beitrag „Einladung …“ findest du links mit genaueren Erklärungen. Freut mich, dass du hierher gefunden hast !

      Gefällt 1 Person

    1. Oho, das ist aber eine höchst originelle Assoziation zu dem Foto !! Sowas beeindruckt mich immer. Zum Thema Palindrom fällt mir immer der Satz ein, den ich zur Erklärung des Begriffs als Kind von meiner Mutter gelernt habe. Heute ist er allerdings politisch ganz unkorrekt : Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie.
      Dass man einen Satz in zwei Richtungen lesen kann, finde ich nach wie vor faszinierend und habe daher deine Überlegungen mit Interesse gelesen. Vielen Dank für diesen ungewöhnlichen Beitrag !

      Gefällt mir

    2. Oho, das ist aber eine höchst originelle Assoziation zu dem Foto !! Sowas beeindruckt mich immer. Zum Thema Palindrom fällt mir immer der Satz ein, den ich zur Erklärung des Begriffs als Kind von meiner Mutter gelernt habe. Heute ist er allerdings politisch ganz unkorrekt : Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie.
      Dass man einen Satz in zwei Richtungen lesen kann, finde ich nach wie vor faszinierend und habe daher deine Überlegungen mit Interesse gelesen. Vielen Dank für diesen ungewöhnlichen Beitrag !

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s