Ich weiß nur,

… dass Müemlék so etwas wie „Baudenkmal“ heißt. Das habe ich den Kellner gefragt, der großartig Deutsch konnte. Erfreulicherweise bietet DeepL auch ungarisch an, aber allein schon das Eintippen dieser langen Wörter mit Akzenten und Umlauten…

Aha, „1773-ban“ heißt „im Jahr 1773“. Na, das hätte ich mir denken können. 1773, da war Maria Theresia Kaiserin. „helyreallitotta az orszagos müemleki felügyelöség“ heißt laut DeepL „wurde von der nationalen Aufsichtsbehörde wieder in Kraft gesetzt“. Das macht Sinn. Faszinierenderweise heißt 1968-BEN auch „im Jahr 1968“

Kèsörokokò schafft DeepL nicht, aber Rokokò ist natürlich Rokoko und A Keleti Rèsz heißt „Das Ostkreuz“. Seltsam.

Sehr viel schlauer bin ich nicht geworden, aber der Ungarisch-Kurs hat ja auch noch nicht einmal begonnen.

15 Gedanken zu “Ich weiß nur,

  1. Bei mir hat DeepL (was ich mit großer Begeisterung zu allen möglichen Gelegenheiten teste) eine durchaus verständliche Übersetzung ausgespuckt, aber erst, nachdem ich den ganzen Satz abgetippt hatte: „das gebäude der messerschmiede wurde 1773 vom apotheker janos herbst erbaut. der östliche teil wurde am ende des 18. jahrhunderts errichtet. er wurde 1968-69 von der gemeinde restauriert.“
    MESSERSCHMIEDE! *doofguck* Weißt du da was drüber? 😉
    Morgenkaffeegrüße! 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Ohhhh, ich bin beeindruckt. Allein das Abtippen ist schon eine beachtliche Leistung!! Das Gebäude hat nicht irgendwie bemerkenswert ausgesehen und ich habe nur die Tafel fotografiert. Dass aus einem Wohnhaus (mit Apotheke?) eine Messerschmiede wird, ist ja auch ungewöhnlich. Toll was für Geschichten aus so einer Tafel herausschauen!

      Gefällt 4 Personen

      1. Ich fand DeepL erstaunlich tolerant, was die Akzente angeht, denn ich habe es erst mal ohne versucht, hab mich eh ständig vertippt. Aber ja, es ist faszinierend, wie aus irgendetwas Merkwürdigem plötzlich verständlicher Text wurde. Englisch ist eindeutig einfacher 😉

        Gefällt 1 Person

      1. Ja, im Türkischen gibt es sie. Es gibt (vereinfacht) zwei Vokalgruppen (helle und dunkle), die nur gemeinsam in einem Wort vorkommen. An den Vokal der letzten Silbe müssen die Vokale der Endungen angepasst werden. Zum Beispiel
        bir – eins, birinci – der erste
        dokuz – neun, dokuzuncu – der neunte.

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s