Mittwoch 21. Juli 2021

Sehr froh bin ich, dass die Grünfläche vor dem Atelier nicht vertrocknet ist wie so viele öffentliche Grünflächen in Wien. Sie wird nun doch gegossen und ich überlege, ob ich mein Blumenpflanzpojekt nicht doch weiterführen möchte. von allem, was ich im Frühling gepflanzt habe, haben nur der Rosmarin und die Zitronenmelisse überlebt. Einen gewaltigen Stresstest haben sie da bestanden, denn während der ersten großen Hitzewelle wurden sie nicht gegossen, oder nur ganz selten.

Ich mache eine Kreativpause, weil alles auf einmal nun mal nicht geht, aber es zeichnen sich gleich zwei Projekte ab, die allerdings noch eine Weile warten müssen, bis die Wohnung in PB übernachtungsfit ist und der Stress des Hin und -Zurückfahrens wegfällt. Der D kommt erst Mitte September aus Irland zurück, die A wird wahrscheinlich Ende August wieder einsteigen. Derzeit habe ich also gewissermaßen sturmfreie Bude im Atelier.

Es ist sehr nett, denn es hat sich alles halb nach außen verlagert: auf der grün gebliebenen Grünfläche haben Bewohner des Hauses Liegestühle und sogar einen Tisch mit mehreren Sesseln aufgestellt. Ich werde den ungeliebten Tisch vom D auch hinausstellen. Ich glaube nicht, dass er gestohlen wird, aber falls doch wäre ich nicht allzu traurig….

Eine Freundin war im Atelier zu Besuch, wir haben lang und intensiv geplaudert. Am liebsten wäre mir, ich könnte zoom-meetings vergessen, aber ich fürchte, das wird noch nicht gehen.

8 Gedanken zu “Mittwoch 21. Juli 2021

  1. Über deine unverminderte Schreib- und Blogenergie habe ich mich schon gewundert angesichts der neuen Wohnung und ihren „Anforderungen“, schließlich war dein Leben schon vorher nicht direkt langweilig.
    Also wünsche ich dir jetzt eine ergiebige Kreativpause, in der du deinen Lebensrahmen neu gestalten kannst. Und das Atelier nutzen, solange es „deins“ ist.
    Bis bald!

    Gefällt 2 Personen

    1. An eine Blogpause habe ich eigentlich nicht gedacht. Die Kreativitätspause bezieht sich darauf, dass ich derzeit keine Lust zum malen habe, was wiederum viel mit der Hitze zu tun hat. Allerdings wundere ich mich auch über meine unveränderte Blogenergie, aber so lange sie anhält, lasse ich sie fließen 😉

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s