Samstag 17. April 2021

Seit über einem Monat habe ich einen wunderbaren Schreibtischbegleiter. Er steht dekorativ da und riecht betörend. Leider riecht er nicht mehr so stark wie anfangs, weil er langsam doch abblüht, aber es wachsen schon neue Ranken, die es vielleicht auch bis zur Blüte bringen. Ich habe den Jasminstock bei einem mir äußerst unsympathischen Blumenhändler gekauft, der auf die Frage, ob ich den Jasmin viel oder wenig gießen soll „wenig“ geantwortet hat. Deswegen gieße ich ihn eher viel und mit bestem Erfolg.

Der Geruch von Jasmin entführt mich immer nach Sevilla, in die „Casa de Pilatos“, einem Renaissance-Mudéjar-Palast, der abgesehen von seinen architektonischen Schönheiten auch eine Jasminlaube im Garten hat, die für diejenigen, die den Geruch so gerne mögen wie ich ein olfaktorisches Paradies darstellt. Mein Arbeitszimmer ähnelt zwar in keinem einzigen Detail einem andalusischen Palast, aber es riecht schon seit Wochen so.

Heute habe ich bei einem Spaziergang durch Bloghausen einen rumänisch geschriebenen Blog gefunden, der über diverse Reisen und Länder berichtet. Ich habe einmal – vor vielen Jahren – begonnen rumänisch zu lernen. Die Mischung aus romanischen und slawischen Elementen hat mich fasziniert. Es ist dann nichts weiter daraus geworden, weil ich keine native speaker kannte, mit denen ich mich gerne unterhalten hätte. Beim Lesen verstehe ich schon eine Menge, aber es passiert immer wieder, dass ein für das Verstehen entscheidendes Wort eine slawische Wurzel hat. Leider beherrsche ich keine einzige slawische Sprache und kann daher auch nichts ableiten. Das sieht dann so aus wie ein Weg, der über viele verständliche, landschaftliche Elemente plötzlich vor einem unverrückbaren Felsen endet. Natürlich gibt es Wörterbücher und Übersetzungsprogramme, aber es macht mir mehr Freude, mich selbst durchzuschlängeln und dann die unverständlichen Teile irgendwann aus dem Kontext zu verstehen

5 Gedanken zu “Samstag 17. April 2021

    1. Wie lange sie es drinnen aushält wird sich zeigen. Sie hat unglaublich üppig und duftend geblüht. Ob die neuen Ranken es auch bis zur Blüte schaffen, kann man noch nicht sagen….

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s