Mein erster Blogeintrag ohne Blogeintrag

Jules van der Ley veranstaltet eine Blogparade zum Thema Blog(ger)gerschichte, an der ich mich gerne beteiligen möchte.

Meinen ersten Blog stellte ich 2008 auf blogspot. Ich lernte gerade Portugiesisch und dachte, es wäre eine gute Übung, regelmäßig in der zu lernenden Sprache zu schreiben und eine ebenso gute Gelegenheit ein paar Nativespeaker mehr kennenzulernen. Der Plan ist aufgegangen. Mein Portugiesisch war damals sehr flüssig, auf einem B1+-Niveau und ich lernte drei portugiesische Blogger persönlich kennen.

Die eine Begegnung war ein ziemlicher Reinfall, aber mit den beiden anderen war ich ein paar Jahre in Kontakt und wir haben uns mehrmals in Portugal getroffen.
Die eine war eine höchst reiselustige Bibliothekarin, die Theaterwissenschaften studiert, das Studium aber abgebrochen hatte, weil sie sich mit einem Professor nicht über eine Brecht-Inszenierung einigen konnte. Hat sie erzählt, ob es auch so war, kann ich natürlich nicht beurteilen. Jedenfalls habe ich mit ihr eine extrem originelle Theater-Aufführung gesehen. Das Besondere daran war, dass die Figuren von Schauspielern dargestellt wurden, die weder im Alter noch im Geschlecht passten. So wurde zB ein fünfjähriges Mädchen von einem 30-jährigen Mann dargestellt. Ich erinnere mich nach über zehn Jahren an diese Aufführung, die mich sehr beeindruckt hat.
Die andere Frau, die ich über diesen Blog kennen lernte, war eine überzeugte Buddhistin und nahm mich unter anderem zu einem Diskussionsabend in ihrer Gruppe mit. Diese Bekanntschaft war für mich sprachlich sehr herausfordernd, aber sie bescherte mir so manchen Abend am Atlantik bei interessanten Gesprächen und angenehmen Temperaturen zu Jahreszeiten zu denen es in Wien schon wieder oder immer noch kalt war.

Dieser alte Blog steht noch auf Blogspot, aber irgendwann hatte ich das Bedürfnis einen Blog auf Deutsch zu schreiben und daraus ist https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/ geworden. Eigentlich ein völlig absurder Name für einen Blog, denn das ganze Zitat (von La Rochefoucauld) lautet „la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée“, die Sprache wurde dem Menschen gegeben um seine Gedanken zu verbergen. Nachdem aber die Blogadresse nur die Hälfte des Zitats umfasst, passt es wiederum ganz gut und heißt jetzt einfach „Die Sprache wurde dem Menschen gegeben“. Es passt nur relativ gut, weil es den falschen Eindruck erwecken könnte, dass ich religiös bin, was nicht der Fall ist. Ganz bestimmt ändere ich diesen Namen aber nicht mehr.

Mein Blog ist meine Spielwiese. Er hat weder ein bestimmtes Thema noch ein zeitliches Schema für die Beiträge. Ich veröffentliche nach Lust und Laune dies und das und jenes. Das einzige was ich sehr strukturiert betreibe, ist die Impulswerkstatt, ein Kreativprojekt, das einmal monatlich neue Impulse gibt aber auch keine komplizierten Regeln hat.

Diese Blogparade nun gefällt mir sehr sehr, weil ich eben wieder einmal Lust habe, auch neue Blogger-Blasen kennenzulernen.

16 Gedanken zu “Mein erster Blogeintrag ohne Blogeintrag

  1. Jetzt weiss ich endlich wie die korrekte Übersetzung deines blognamens lautet. Ich hab immer versucht das für mich zu übersetzen, aber da stockt mein französisch. Und es ist besser, den 2 teil weg zulassen. Ohne Sprache würden wir in diesen Zeiten sehr viel ärmer sein, jetzt wo die Hälfte des Gesichtes verdeckt sein muss. Schönen Tag dir!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich denk mir immer, es ist eh besser, wenn die Übersetzung nicht so klar ist, weil es ja ein wirklich unpassender Name ist 😉
      Ich glaube ohne Sprache würde das Leben für mich so viel an Qualität verlieren, dass ich es nicht mehr haben wollte, aber die Gefahr besteht ja nicht wirklich …

      Gefällt mir

      1. Äh…. theoretisch ja, aber peinlicherweise komme ich in den Blog nicht mehr hinein, Passwort und so, du verstehst. Und wenn ich als Leserin hineinschaue finde ich den ersten Beitrag nicht mehr *seufz*

        Gefällt mir

        1. Müsste sich aber finden lassen indem man an die Blogadresse anfügt:   /2008
          So werden alle Beiträge aus dem Jahr 2008 angezeigt und man kann runterscrollen bis zu ersten
          Fügt man zusätzlich noch den Monat hinzu z.B.  /2008/02
          dann werden nur die Beiträge z.B. vom Februar 2008 angezeigt

          (ot: Danke, dass Sie mich nimmer für ein Joghurt halten ; )

          Gefällt 2 Personen

  2. Ein Metablog sozusagen. Wenn die Blogwurzeln so weit zurückliegen, hat man wohl Lust, darauf zurückzublicken. Deine Geschichte dazu finde ich sehr lesenswert.
    Ich bin, was autobloggographische Rückblicke betrifft, wohl eine klassische SpätentwicklerIn.

    Gefällt 1 Person

  3. Was waren das für schöne Zeiten, als die Blogs noch mehrheitlich als virtuelle Spiel- und Übungswiese persönlicher Weiterentwicklung wirkten, statt immer weiter durch kommerzialisierte Blog-Geschäftsmodelle abgelöst zu werden!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich treffe auch immer wieder auf Blogs, die irgendetwas verkaufen wollen. Allerdings wird diese Absicht oft so schlecht umgesetzt, dass ich mich oft wundere, dass Firmen dafür irgendetwas bezahlen sei es in Geld sei es in Sachleistungen …

      Gefällt 2 Personen

  4. Danke für diesen spannenden Einblick und die Hintergründe zum Namen Deines Blogs! Wie sich sowas entwickelt und was sich dann herauskristallisiert, finde ich immer hochinteressant. Und was die thematische und textgattungstecnische nicht-Festlegung anbelangt, sind wir uns ja recht ähnlich 🙂 Vor ein paar Jahren habe ich mal an einer ähnlichen Blogparade teilgenommen, wo es um die Frage ging, warum mensch mit dem Bloggen angefangen hat und wie es sich dann weiterentwickelte. Wenn mir ein neuer Ansatz einfällt und es keine reine Doppelung wird, schließe ich mich dieser Parade hier vielleicht auch noch an.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s