3. April 2021 – Nur mehr gelegentlich „muchas gracias“

Das ist ja sehr erfreulich. Wo es monatelang täglich hunderte Bot-Spams gab, auf Spanisch „wie kann ich mich einloggen ? Vielen Dank“ sind es derzeit nur noch ein paar am Tag und das nicht jeden Tag. Die landen im Papierkorb, wo ich sie immer wieder einmal lösche. Das ist nur noch ein sehr geringer Aufwand. Interessant wäre, warum das so ist. Ein Bot hat (noch) weder Emotionen noch die Fähigkeit zu planen und es kann ihm daher nicht zu blöd werden oder zu sinnlos oder was immer. Warum also hört es auf ? Ich konnte auch nie irgendeinen Zweck dieser Spams entdecken. Sowohl die Spams als auch ihr Ausbleiben machen für mich überhaupt keinen Sinn.
Ich muss zum Glück nicht die Motivationen des Menschen hinter dem bot ergründen.

Bei mir herrschen derzeit interessante Zeiten, im positiven Sinn. Ich hatte schon ganz vergessen, wie das ist, wenn mehrere wichtige Dinge gleichzeitig stattfinden und Aufmerksamkeit erfordern. Solange alles sich so entwickelt wie ich es gerne haben möchte, ist das ein sehr gutes Gefühl, wenn nicht artet es in Stress aus.

Das Leben ist voller Rätsel, die Kunst auch. Das ist eine Installation, der ich eine Weile zugesehen habe. Die achtundzwanzig aufblasbaren Strukturen aus Fallschirmstoff stellen Teile des menschlichen Körpers dar. Luft wird durch computergesteuerte Motoren eingeblasen und wieder abgesaugt dadurch ist alles ständig in Bewegung. Die Teile heben sich, dehnen sich aus und fallen wieder zusammen.

Die Künstlerin, Annette Messager, ist eine Vertreterin der „individuellen Mythologie“. Eine Richtung, die sich damit befasst, die eigene Biografie in Verbindung mit dem Fantastischen zu bringen. Auf mich hatte die Installation allerdings eine heitere Wirkung. Ich vermute aber, dass sie so nicht gedacht war.

6 Gedanken zu “3. April 2021 – Nur mehr gelegentlich „muchas gracias“

  1. Die Installation wirkt auf mich teils eklig, teils unfreiwillig komisch, wenn ich mir das Aufblasen und Zusammenfallen vorstelle.
    Ich wünsche dir eine freundliche Fortdauer der positiven Ereignisfülle und angenehme Osterfeiertage, liebe Myriade.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist sehr interessant, danke, und liegt auch auf einer ganz anderen Ebene als das Aufblasen von bemaltem Stoff. Die bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und seiner Abweichung von der Norm kann man mit dieser Installation gar nicht vergleichen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s