Verschlungen

Oh nein, ich bewege mich hier um keinen Zentimeter. Da bin ich und da bleib ich. Auch wenn ich den Gärtnern plötzlich nicht mehr gefallen sollte. Aber die liegen eh auf den Knien wenn ich meine ganze Glyzinien-Schönheit ausfahre. Nur die Zeit des allerersten Frühling, wenn ich da so nackt herumstehen muss, sind ein bissl sensibel. Man sollte ja den wichtigen und wahren Satz nicht vergessen:

„Nur weil ich paranoid bin, heißt das nicht, dass ich nicht verfolgt werde.“ Eben!

26 Gedanken zu “Verschlungen

  1. Verschlungene Gedanken einer Glyzinie – es sind aber auch traumhafte Gewächse, wenn sie ihre Blütentrauben auspacken. Der Satz passt in den Zusammenhang, weil viele Ahnungslose die nackten, gewundenen Gehölze geradezu unanständig hässlich finden.

    Gefällt 2 Personen

  2. Sie sind so schön und so üble Würger, die Glyzinen. Eine hat sich vor einigen Jahren in einen dicken Holzpfosten unseres Balkons hineingearbeitet, so dass schließlich eine Balkonecke von der Glyzine gestützt wurde und der Stützpfosten ebenfalls.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s