23.12. – Das Baby-Mammut auf dem Weihnachtsmarkt | Adventüden

Heute bin ich dran mit der Geschichte auf Christianes Adventkalender. Das Baby-Mammut habe ich im Juli aus der Taufe gehoben. Damals hätte ich nicht gedacht, dass es keine Weihnachtsmärkte geben würde und der Baby-Elefant nach wie vor aktuell sein würde …

Irgendwas ist immer

Zum besseren Verständnis dieser Geschichte:

Während der Coronazeit im Frühling wurde in Österreich ein Bild verwendet für den Abstand, den man von seinen Mitmenschen halten sollte: der Baby-Elefant, der zwischen zwei Menschen Platz finden sollte. In Kindergärten und Volksschulen wurden Baby-Elefanten gebastelt, sogar die Regierung trat manchmal mit lebensgroßen Karton-Modellen von Baby-Elefanten zwischen den Rednerpulten der einzelnen Minister auf. Millionen von Baby-Elefanten waren unterwegs…

Vor dem Weihnachtsmarkt, den ich besuchen wollte, kam mir ein vierbeiniges Wuschelwesen mit Rüssel entgegen.
»Hallo, Süßer«, sagte ich, »bist du die Winter-Version von einem Baby-Elefanten?«
»Pffff, ich bin keine Version, ich bin ein Mammut«, trompetete der Kleine. »Und ich hab viel mehr Frisur als ein Efelant!«

Kurz gesagt: Das Baby-Mammut, das aus einiger Entfernung aussah wie eine wandelnde Kuscheldecke, wurde der Erfolg des Tages. Jemand hatte größere Mengen Flitter über das wuschelige Riesenbaby geschüttet, der in seiner winterfesten Behaarung hängen blieb, leuchtete und glitzerte, und…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

14 Gedanken zu “23.12. – Das Baby-Mammut auf dem Weihnachtsmarkt | Adventüden

  1. Dann habe ich jetzt die Chance, dir für diese wunderbar leichte Adventüde zu danken 😁!!!
    Vielen Dank für das Lachen heute und deine beständige Unterstützung der Etüden, ich bin so froh, dass du dabei bist ❤️🌟
    Dir muss ich nicht mehr sagen, dass du bitte zum Kommentieren vorbeikommen sollst, du kommst ja gerade von mir. Danke! 😁
    Nicht ganz leichtfüßiger Morgenkaffeegruß 😁🐘🎄✨🎶☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin sehr gerne bei den Etüden dabei. Tatsächlich haben sie mich überhaupt erst auf die Idee gebracht, Geschichten zu schreiben bzw überhaupt zu schreiben. Und dafür bedanke ich mich nun bei dir, weil mir die Schreiberei doch sehr viel Spaß macht ❤ ❤ ❤
      Leichtigkeit ist in diesen Zeiten oft Mangelware und daher bemühe ich mich sie zu pflegen.
      Ganz herzliche Morgengrüße !

      Gefällt 2 Personen

  2. Töröö, ganz tolle Geschichte Myriade.
    Von den Baby Elefanten Abstand höre/lese ich heute bei dir zum ersten Mal.
    Warum ist man nur auf diese Idee gekommen? Ich wüsste spontan nicht einmal wie groß ein Baby Elefant ist.

    Gefällt 1 Person

    1. Törööö ! Ich glaube das war deswegen, weil zu dem Zeitpunkt als man begann, vom Abstandhalten zu lesen im Tiergarten Schönbrunn in Wien ein Elefantenbaby geboren wurde. Diese Tierbabys sind immer ein Thema in der Öffentlichkeit und so ist jemand auf die Idee gekommen.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s