Dating – Verwirrungen

Das Cover gefällt mir nicht besonders. Es scheint, als hätten alle Verlage sich darauf geeinigt, ihre Thriller nur noch in weiß-rot-schwarzen Umschlägen zu produzieren. Das sieht in einer Buchhandlung doch recht eintönig aus. Vor allem weil der rote Anteil meist Blut darstellt.

Dieser Thriller hat mir aber ganz gut gefallen. Die Geschichte ist sorgfältig und logisch konstruiert, flüssig und spannend geschrieben ohne besonders brutal zu sein. Die Lebensumstände sind durchaus realistisch geschildert, schließlich gehören Dating-Plattformen verschiedenster Art zum täglichen Leben vieler Menschen.

Dating-Plattformen stehen auch im Mittelpunkt der Handlung und Mr. Right Now, der dort seine Opfer findet. Joy Fieldings Personen agieren  glaubhaft und sind plastisch und lebendig beschrieben. Es sind vier Frauen, die freundschaftliche bzw verwandtschaftliche Beziehungen zueinander haben und entweder einen Mann suchen oder einen loswerden wollen. Mr. Right Now allerdings ist abgesehen von seinem originellen Namen eine etwas klischeehafte Figur, was aber nicht weiter stört.

Ich hatte schon längere Zeit nichts mehr von Joy Fielding gelesen, weil ich fand, dass ihre Plots immer nach dem gleichen Muster gestrickt und somit nicht besonders spannend waren. Diesen hier fand ich etwas anders. Das Ende ist zwar vorhersehbar aber nicht die Wege, die dorthin führen.

Alles in allem ein gut geschriebener Thriller, für anspruchslose Lektüre bestens geeignet.

 

8 Gedanken zu “Dating – Verwirrungen

      1. Die 70jährige kann nur die Mutter mit dem halbrasierten Kopf sein – aber bis jetzt ist mir noch nicht klar, ob sie sich etwa mit dem Mörder abgibt und er sie leben lässt – zufällig oder absichtlich. – Seine Motivation zum Morden ist mir bisher auch noch nicht klar – aufgrund seiner etwas „dummen“ Mutter scheint er Dummheit nicht zu schätzen – aber nach seiner Auffassung sind ja fast alle Frauen dumm.
        Bis jetzt hat das „Gefällt mir“ bei mir noch nicht so richtig angefangen, aber ich habe auch erst gut 2/3 des Buches weg. Bisher wird der Mörder mit seinen widerlichen Phantasien aufgeführt, die er auch in erschreckenden Anrufen von sich gibt, um die Frau zu ängstigen. Ansonsten geht es überwiegend um fremdgehende Machomänner, die ihre Frauen nicht wert sind.
        Mein letztes Buch von ihr ist schon so lange her, dass ich weder Titel noch Inhalt genau beschreiben könnte.
        Aber ich lese jetzt mal weiter – Wetter verlockt zu nichts anderem.

        Gefällt 1 Person

  1. Oh, klassse!!!
    Ich habe vor 15 oder 20 Jahren einen Joy Fielding Roman nach dem anderen gelesen… aber mir ging es wie Dir… irgendwie liefen sie alle nach dem gleichen Muster und immer war der Ehemann der Bösewicht 😉
    Jetzt habe ich richtig Lust, den Thriller zu lesen und freue mich drauf.
    Danke für den Tipp.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s