Samstag 19. Dezember 2020

Seit Tagen, was heißt seit Tagen, seit Wochen ist Wien im absoluten Hochnebel versunken. Schon in der Früh ist es so finster, dass man gar nicht aufstehen möchte. Der Tag dümpelt in unterschiedlichen Graustufen dahin und es ist direkt eine Erleichterung wenn es am Nachmittag dunkel wird, denn dann ist es wenigstens wirklich Nacht und nicht lichtlos grauer Tag.

Nachdem wir einander tagelang von blauem Himmel vorgeschwärmt hatten, machte der F eine Tour durch seine Webcams auf der Suche nach einem Ort in nicht allzu großer Entfernung, wo sich der Nebel eventuell gerade gelichtet haben könnte. Am Semmering sah es recht gut aus und wir verließen fluchtartig die Wohnung um noch rechtzeitig anzukommen und Spuren von Sonne und blauem Himmel zu erhaschen.

Ich mag den Semmering nicht besonders. Das ist ein Ort, der zwar eine wirklich schöne Aussicht bietet und jede Menge interessante Gebäude, nur knapp 80 Kilometer von Wien entfernt liegt aber auf fast 1000 Metern. Doch bei praktisch jedem Schritt, den ich dort mache, habe ich immer den Eindruck, wenn ich nur 2 Zentimeter danebentrete, falle ich 1000 Meter in die Tiefe. Alle Wege sind schmal und rutschig und gleich daneben geht es tief hinunter. Meine Verwandtschaft mit Gämsen ist nur sehr entfernt.

Aber heute war es sehr schön: teilweise blauer Himmel. Die Sonne schien zwar nur auf den Berg gegenüber, aber immerhin war sie zu sehen.

Dieser gebläute Schatten auf dem Schnee ist ein Spleen meiner Kamera. Für mich sah der Schatten viel dunkler ausDas wunderschöne Phänomen, das wir auch noch sahen, folgt morgen

11 Gedanken zu “Samstag 19. Dezember 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s