la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

14 Kommentare zu “Der Dienstag dichtet, neun

  1. Ach schau – da hast du dein BIld als Inspiration genommen 🙂
    Dein Gedicht gefällt mir und spricht ganz viel in mir an – und nein, schwimmende Wurzeln sind kein Widerspruch (aber vielleicht ein Widerspruch gegen verriegelte Horiizonte?)

    Gefällt 1 Person

  2. Vielleicht kann man unter verriegelten Horizonten hindurchschwimmen. 😊 Die komplexen Bilder sind toll.

    Gefällt 1 Person

  3. Unter die Oberfläche schauen – das ist das, was mir dazu als allererstes einfällt.
    Kurz und knapp und treffend.
    Liebe Grüße
    Judith

    Gefällt 1 Person

  4. Ich verstehe das so, dass „Blut und Boden“-Parolen nicht gerade hilfreich sind, wenn man gemeinsame Wege bauen will und eine Perspektive für uns Alle schaffen will. Schwimmende Wurzeln als Sinnbild für mehr Leichtigkeit, für Alternativen, denn es wird im Endeffekt nur ein Gemeinsam geben, wenn wir diese Erde retten wollen.

    Vier Zeilen, starke Bilder, ein Aufruf an uns Alle! 

    Gefällt 1 Person

  5. Gerade eben habe ich in einer Dokumentation über den Nil gesehen, wie Pflanzeninseln mit dem Wasser treiben… sah sehr cool aus, Hintergrund und Vordergrund statisch grün, dazwischen die treibende Insel. SO müsste man sein!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s