Donnerstag 3.September 2020 – die mythischen 10.000

Es ist ja allseits bekannt, dass man täglich 10.000 Schritte gehen sollte, quer durch die verschiedenen Niveaus sportlicher Kompetenz ist man der Meinung, dass 10.000 Schritte am Tag die magische Grenze zur gesunden und sportlichen Lebensführung sind. Kürzlich habe ich gelesen, dass es zwar Langzeitstudien mit Menschen über 70 gibt, die eindeutig belegen, dass tägliche Bewegung positiven Einfluss auf die Gesundheit hat, dass die 10.000 Schritte aber eine recht willkürlich gesetzte Größe sind.

Dass es gesund ist, sich zu bewegen, weiß man ja nun auch ohne Studien jeglicher Art, aber die 10.000 Schritte geistern nun einmal überall herum. Mein Schrittzähler zum Beispiel jubelt bei Erreichung der 10.000 indem er grünes Feuerwerk auf dem Display produziert und vibriert. Kindisch sich darüber zu freuen, zugegeben, ich freue mich aber trotzdem und habe nun beschlossen an fünf Tagen in der Woche 10.000 anzuvisieren. Das geht besser als ich gedacht hätte. Der Schmäh an der Sache ist, dass man Wege verlängern muss, also nicht einfach von A nach B zu gehen sondern ein paar Schleifen und Umwege einzulegen. Nach einer Weile Sitzen ein paar hundert Schritte machen und natürlich die üblichen Wege vielleicht auch mit ein paar Schleifen. Wenn man längere Spaziergänge macht, sind die 10.000 ohnehin kein Problem.

Irgendetwas Neues möchte ich auch lernen und zu diesem Zweck einen Kurs besuchen, aber einen mit anwesenden Menschen, keinen online-Kurs. Nachdem alles erst im Oktober anfängt, ist noch unklar, wie sich Kurse gestalten werden. Der F ist unernst und schlägt mir vor, ich solle doch einen Perchtentanzkurs nehmen, da würde man sich bewegen und hätte eine – noch dazu höchst originelle – Holzmaske auf. Na ja ……

23 Gedanken zu “Donnerstag 3.September 2020 – die mythischen 10.000

  1. Die 10.000 Schritte sind die Erfindung eines Sportartikelherstellers! Es ist keine Frage, dass regelmäßige Bewegung gut ist, aber eher häufigere, kleinere Mengen als alle paar Tage mal größere. 10.000 ist völlig willkürlich gewählt. Moment, Link kommt. 😁

    Gefällt mir

      1. Ja, kann ich. So etwas in die Richtung hatte ich auch gelesen. Ich habe mich sogar an die 4.400 erinnert. Nur kam mir das dann doch sehr wenig vor. Für mich ist das im Grunde eine Spielerei. Ich bin schon ganz süchtig auf das grüne Geblinke bei 10.000 🙂

        Gefällt 2 Personen

  2. Wir können uns erinnern, dass es einmal 7000 Schritte wären und wir total motiviert, dass wir das so gut schaffen und plötzlich waren es 10000?!
    Als wir vor zwei Wochen rechtschaffen müde nach zwei längeren Spaziergängen über 27000 Schritte angezeigt bekamen waren wir so begeistert, dass wir am liebsten die Zeit ewig abgehalten hätten. 😉
    So jetzt lesen wir den Artikel im Spiegel. Aber ja, es ist wichtig sich sportliche Ziele zu setzten und wir haben uns an die 10000 auch schon gewöhnt. 2000 – 2500 verbringen wir dabei täglich am Trampolin. 😃
    Herzliche Grüße
    „Benita“

    Gefällt 1 Person

      1. Oh, danke, wir sind eh wirklich stolz darauf. 😉 …. War aber das erste Mal, dass soviel angezeigt wurde. Wer weiß, wann das wieder vorkommen wird? Über 18000 ist aber auch ganz schön viel. Gratuliere.
        Jaaaaa, Trampolin ist super! Also so eines mit Gummibändern und nicht mit Sprungfedern. Perfekt. Wenn du Lust hast kannst es ja einmal bei mir ausprobieren kommen?!
        …. Übrigens die Antwort auf dein Mail kommt bald. ….. morgen??!😉

        Gefällt 1 Person

  3. Wow, 10.000 Schritte schaffe ich gerade am Wochenende. Wenn ich das in der Woche versuche, bin ich zu sehr abgelenkt von meiner Arbeit – ich will dann ja immer mal wieder ein Stück gehen. Passt nicht. Leider. Aber 6.000 finde ich auch cool. Die versuche ich täglich zu halten. Mal sehen…

    Gefällt 1 Person

  4. Meine Hochachtung!
    Ich hatte irgendwann keine Lust mehr zim Schrittezählen und gehe halt bei jeder Gelegenheit auf und ab: beim Telefonieren, beim Nachdenken, beim Zähneputzen … und wenn ich rumsitze (was ich gern tu), ändere ich wenigstens oft die Position.
    Aber ich gestehe: ich bin faul.

    Gefällt 1 Person

    1. Ach, seufz, faul bin ich auch, aber leider kann ich mir das gesundheitlich nicht leisten. Bewegung ist nötig und so motiviere ich mich halt selbst mit Schrittzählern und ähnlichem Spielzeug …

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s