la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Unerwartetes in Gerhards Garten – ABC- Etüde

22 Kommentare

Die ABC-Etüden

Wie immer bei  Christiane

Diesmal stammen die Wörter von Gerhard von  Kopf und Gestalt.  

Die untenstehenden 3 Begriffe sollen in einem höchstens 300 Wörter langen Text vorkommen

Es summt und schwirrt und leuchtet ganz besonders intensiv in der linken hinteren Ecke von Gerhards Garten. Dort hat die Tarantula ihre Insekten-Fotomodel-Agentur eröffnet. Nachdem ihr schon als ganz kleiner Spinne schmerzhaft bewusst wurde, dass sie bei den Menschen nicht gerne gesehen war, auch nicht bei Gerhard, hatte sie sich dazu entschlossen, gewissermaßen im Hintergrund die Fäden zu ziehen. Heute herrschte Vollbetrieb. Es hatten sich einerseits besonders viele Interessierte gemeldet und andererseits wankte der Zeitplan gewaltig. Manche Insekten waren eben zeitmäßig extrem undiszipliniert.

Der hübsche Schiffermuelleria schaeferella, auch Mülli genannt, was der eitlen Motte sehr mißfiel, war deutlich verspätet. „Hopp, hopp, hopp“ rief die Tarantula “ dort kommt Gerhard schon und wer hängt noch nicht malerisch an der Hausmauer ?! “ „Aber ich bitte dich, das ist doch nicht schlimm, wenn er dann so etwas Hübsches wie mich zu sehen bekommt“ flötete Mülli selbstgefällig. Die Tarantula verdrehte die Augen und ließ sich an einem ihrer praktisch unzerreißbaren Fäden bis knapp über Müllis Kopf fallen. Das wirkte. Gerhards Freudenschrei im Hintergrund war Beweis genug für Müllis Arbeitseinsatz.

„Wen haben wir denn da heute ?“ fragte die Tarantula “ Oh, ein Homotropus Signatus., wie schön, aber du bist leider viel zu klein. Damit Gerhard dich mit seinem Makro fotografieren kann, muss er dich doch überhaupt einmal wahrnehmen.“ „Schaff ich schon, schaff ich schon“ sirrte die Miniwespe und flutsch war sie weg.

Die Tarantula blickte wieder über die Kandidaten  und entschied sich für einen Käfer, den sie besonders gerne zum Frühstück in ihrem Netz … „Nein, du Barbarin“ sagte sie zu sich selbst „kein Wunder, dass Gerhard dich nicht mag, obwohl du doch als erste vegetarisch lebende Spinne eine Art Weltwunder bist.“ Nein, diesen interessanten Valgus hemipterus werde ich Gerhard als besonderen fotografischen Leckerbissen auf einer Pusteblume präsentieren. „Ach Gerhard“ seufzte sie „es wäre so schön mit uns beiden“

300 Wörter

22 Kommentare zu “Unerwartetes in Gerhards Garten – ABC- Etüde

  1. Bin ja auch ein Vegetarierer, meiner Frau geschuldet. Also könnte es was mit der Spinne werden, aber leider ist sie kein Insekt und deshalb bin ich NICHT interessiert. Aber dankbar bin ich für ihre Handreichungen und mal schaun, welches Tierchen sie mir noch so alles vorbeischickt! Je winziger, umso lieber.

    Danke für Deine wunderbare Geschichte,Myriade!

    Gefällt 5 Personen

  2. Was für eine tolle Idee, sich in der Etüde auf den Blog des Wortspenders zu beziehen! Da bin ich mal gespannt auf etwaige Fortsetzungen, denn bei Gerhard findest du ja Material in Hülle und Fülle.
    Liebe Grüße
    Christiane 😀

    Gefällt 4 Personen

  3. eine feine hommage! ❤

    Gefällt 2 Personen

  4. ein fantastischee Idee und Durchführung! So wird auf diese Winzlinge doch noch mal das Scheinwerferlicht gelenkt und wir schauen noch mal hin. Ich jedenfalls werde Tarantula besuchen und schauen.

    Gefällt 1 Person

  5. Finde ich auch eine ganz tolle Idee, die wir SO wohl noch nicht hatten! Einfach Klasse! Und Gerhard hat`s verdient.

    Gefällt 2 Personen

  6. Ich mag ja Spinnen sehr gerne – ob Vegetarier oder nicht. Eine schöne Etüde. Ich musste sehr schmunzeln.

    Liken

  7. Das ist eine so reizende Idee von dir, Stichwortgeber und Blogcharakteristik zu einer Geschichte zu vereinen. Und diese Geschichte verknüpft Mensch und Tier auf ganz außergewöhnliche Weise, eine Mischung aus Realität und Fiktion. Klasse!

    Gefällt 1 Person

  8. Schöne Geschichte. Beim Lesen der Geschichte musste ich schmunzeln. Aber jetzt fröstelt mich schon der Gedanke an eine Tarantel. Spinnenphobie. Ich lasse sie aber immer leben. Immerhin sind sie nützliche Tierchen. In jeglicher Hinsicht.🕷🕸😊

    Gefällt 1 Person

  9. Eine tolle Etüde, liebe Myriade. Eine feine Idee.

    Gefällt 1 Person

  10. Pingback: Schreibeinladung für die Textwoche 23.20 | Extraetüden | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s