la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Samstag 25.1.20 –

63 Kommentare

Wenn ich mich vor etwas wirklich fürchte, dann vor Epidemien oder gar Pandemien. Das neue chinesische Corona-Virus hat gutes Potential dafür. Es ist auch schon in Europa angekommen, in Frankreich und dabei steht die Rückreise der zu Neujahr nachhause gereisten Chinesen bevor. Ein völlig neues Virus gegen das unsere Immunsysteme noch keinerlei Abwehr haben. Gruselig.

Im Grunde sind Viren und Bakterien den Menschen immer um mehrere Schritte voraus, ihr Auftreten ist nicht vorhersehbar. Ob über neue Krankheitserreger schnellstmöglich geforscht wird, hängt nun einmal davon ab, wie betroffen die USA und Europa sind. Wenn ich denke, wie lange es gedauert hat bis ernsthaft an Anti-Ebola-Strategien gearbeitet wurde. Nun, es hat so lange gedauert, bis es eine nennenswerte Anzahl von Erkrankten in den USA gab.

Im allgemeinen schätze ich die repressive chinesische Politik gar nicht. Aber wenn es um die eigene Haut geht, sieht die Sache ja wieder anders aus und ich finde es sehr erfreulich, dass die chinesischen Behörden in der Lage sind, die Infektionsherde abzuriegeln …

63 Kommentare zu “Samstag 25.1.20 –

  1. Wieder so ein Angstmacher!
    Nicht, dass ich das nicht ernst nehme und nicht, dass es mir nicht um die Menschen leid tut, aber andererseits ist das die Konsequenz von vielen Menschen auf engem Raum mit Reisefieber … mal abgesehen von Antibiotikamissbrauch und resistenten Krankheitserregern, mal abgesehen davon, dass Bakterien und Viren eben auch eine Art Lebewesen sind und sich aufgrund veränderter Umweltänderungen sich eben auch verändern. Aber davon schuckelig machen lassen?
    Herzlichst, Ulli

    Gefällt 6 Personen

  2. ganz klare Abwehr meinerseits. Ich lasse mir keine Angst mehr machem..Und wenn es das Virus wirklich geben sollte —dann sehe ich es als Anschlag. Der muss nämlich nicht immer mit Bomben und Molotowcoktails geschehen—der kann auch in dieser Form geschehen. Reduktion der Menscheheit…darum geht es …..und die läuft schon lange.

    Liken

  3. Es ist ja grad das Thema der Themen ( Videos mit umfalllenden Chinesen are going viral), ….mit viel Potential für Verschwörungstheorien (neues Virus? wer hat es produziert? wer hat an seiner Verbreitung Interesse? etc pp, wie zB, als Aids massiv in Afrika auftrat)
    Zunächst einmal ist es höchst unabgenehm für China, und zwar nicht nur für die unmittelbar betroffenen Menschen, sondern für das ganze Land, das quasi weltweit unter Quarantäne gestellt werden soll (die WHO hat da noch nicht mitgezogen).
    Also drängen sich mir zwei Fragen auf: die nach dem Virus (wie neu oder wie gefährlich ist er tatsächllich, woher stammt er, überträgt er sich, mutiert er etc) – diese Frage überlasse ich gern den Experten – und die Frage nach dem Grund, warum das Thema plötzlich die Weltmedien beherrscht. Bei einem Milliardenvolk 280 Tote und ein paar mehr Erkrankte – das ist ja an sich geradezu lächerlich, so viel kriegen wir doch täglich auf unseren Straßen zustande.

    Die chinesische Regierung kennt freilich die Gefahren – nicht der Epidemie, sondern der Qualifizierung Chinas als Herd von gefährlichen Viren, und geht daher rigoros vor. Denn wer hat ein sehr virales Interesse daran, China vorzuführen und Panik gegen jeden Menschen mit „Schlitzaugen“ und gegen jede Ware aus China zu schüren? Na, wer?

    Gefällt 4 Personen

    • Na ja, ich denke die chinesische Führung schafft es ganz allein, weltweit schlecht dazustehen, da braucht es keine Unterstützung von wem auch immer.
      .
      Die Sümpfe rund um Fakten, Verschwörungstheorien und Paranoia sind eben tief und die Wege im Sumpf nicht immer sichtbar.
      .
      Was gerade das Thema der eher verblödenden „sozialen Medien“ ist, sagt natürlich nichts darüber aus, wie sich die Sache tatsächlich verhält, weder in die eine Richtung noch in die andere

      Gefällt 2 Personen

    • Dafür würde ich dir gern 3 Likes geben, wenn das ginge, liebe Gerda!

      Gefällt 1 Person

  4. Ich hätt‘ mich ja auch schon fast vom Corona-Virus anstecken lassen, bin aber dann – Gott sei Dank – doch beim Wieselburger geblieben.

    Gefällt 1 Person

  5. Mikroorganismen gehören genau wie Insekten, Vögel, Fische, Säuger, was weiss ich noch alles zur biologischen Vielfalt unseres Planeten. Die Gründe, warum sich die Mikroorganismen einmal pathogen, „im nächsten Moment“ wieder apathogen verhalten, sind sehr vielgestaltig.

    Die schlechtesten Ratgeber beim Auftreten pathogener Spezies sind Angst, Panik und das fässerweise Auskippen von Desinfektionsmitteln.

    Was auffällig ist, die meiste Panik wird wieder einmal in den deutschen Medien verbreitet, so als stände nun über Nacht die Menschheit aus dem nächsten Grund unmittelbar vor dem Aussterben. Ich müsste einmal zusammen zählen, wie oft uns in den letzten 100 Jahren der unausweichliche Untergang prophezeit worden ist. Was ist passiert? Die Menschheit hat sich selbst aus schwersten Krisen immer wieder berappelt.

    Habt doch endlich einmal Vertrauen zu Euch und zur Kraft der menschlichen Gemeinschaft.

    Gefällt 4 Personen

    • Was in den deutschen Medien steht, kann ich nur sehr eingeschränkt beurteilen. Ich sehe aber immer wieder auf deinem blog, dass du sehr oft die Bild-Zeitung zitierst und dass da nichts Lesenswertes drinsteht, ist auch außerhalb Deutschlands bekannt 😉

      Prinzipiell gebe ich dir eh recht, nur ist halt das Schicksal der Menschheit als ganzes eine Sache und das Schicksal einzelner Personen eine andere

      Gefällt 1 Person

  6. Findest du es wirklich erfreulich, dass eine Regierung die Macht hat, Menschen in ihren Staädten einzusperren, warum auch immer?
    Natalie, nachdenklich.

    Gefällt 1 Person

    • Prinzipiell natürlich nicht. Wenn es aber darum ginge – wohlgemerkt „ginge“ – die Quelle einer Pandemie zu isolieren …… Was meinst du dazu ?

      Gefällt 2 Personen

      • Ohne behaupten zu dürfen wirklich etwas von chinesischer Politik zu verstehen, war mein erster Gedanke “ da nutzen welche die Gelegenheit mal auszuprobieren, ob es möglich ist Menschen großflächig einzusperren“
        wie gesagt, spontaner Gedanke, nicht belegt.
        Wahrscheinlich sterben auch in China sehr viel mehr Menschen an Grippe und antibiotikaresistenen Krankenhauskeimen, ohne dass deswegen eingreifende Maßnahmen geschehen würden.

        Gefällt 1 Person

        • Sie sind wahrscheinlich ziemlich effizient beim Sperren von Straßen, Flug- und Zugverbindungen und dass sie Millionen Menschen einsperren können, beweisen ja die Kzs für die Uiguren, aber im Rahmen der Seuchenprävention tun sie wahrscheinlich nichts anderes als andere Länder auch …

          Liken

  7. Wenn man sich die Bevölkerungszahl und -dichte in den chinesischen Ballungsgebieten mal anschaut, das ist schon ein anderes Kaliber. Darüber hinaus liegt das Problem eher beim Standard-Mitteleuropäer, allen voran die deutschsprachigen Gebiete, die teils eine umfassende Sicherheit gegenüber allem und jedem erwarten. Und die gibt es nicht. Sicherlich gibt es noch viele weitere sich in Umlauf befindliche Erreger, über die nicht berichtet wird (meine Behauptung, kein aktuelles Wissen). Es hilft auch mehr zu lesen als Überschriften (oder noch besser: ignorieren), denn die bisherigen Opfer waren nach Berichten bislang allesamt immungeschwächte Menschen; diese Krankheit kann wohl auch völlig harmlos verlaufen. Sicherlich, eines Tages kann eine Pandemie kommen, und dann? Dann sieht man weiter. Im Moment ist unser Alltag nicht beeinflusst. Warum auch?
    Und klar, wir lieben es uns selbst schlecht zu reden – vielleicht sollte man auch darüber froh sein, dass man neben sicherlich einigen Ungerechtigkeiten und Aufregern eines der besten Gesundheitssysteme haben, da gehört auch die hygienische Grundversorgung dazu, aber so etwas wird als Gängelung bewertet – was nicht heißen soll, dass aktuelle Themen nicht dennoch diskutiert werden dürfen. Auch ich stelle die Frage, inwieweit hängt die Form der aktuellen Berichterstattung mit der derzeitigen Diskussion über die Impfpflicht zusammen? Ja, der chronisch Unzufriedene und der Besserwisser sind eben Geschwister, aber beide bleiben im Stau Ihrer verstaubten Themen stecken. Drei mal Halbwissen erzeugt eben keinen Spezialisten.
    Beschwingte Sonntagsgrüße aus der medizinischen Luxuszone, dickes Frühstück in beheizten Räumen voraus!

    Gefällt 3 Personen

    • Also ich gehöre nicht zu denen, die unsere Gesundheitssysteme schlecht machen oder hygienische Maßnahmen als Gängelung empfinden. Ich fürchte mich vor Pandemien. Andere Leute fürchten sich vor anderen Dingen und Menschen. Ich bestehe aber ganz eindeutig auf meinem Recht mich vor Pandemien zu fürchten 😉 🙂
      .
      Sehr gut gefällt mir deine Feststellung, dass chronisch Unzufriedene und Besserwisser Geschwister sind. Aus dieser unangenehmen Familie stammen auch die Fanatiker und die Querulanten würde ich sagen. Sollte es einen Zusammenhang zwischen intensiver Berichterstattung über dieses Virus und Impfdebatten geben, so würde ich es sehr gut finden, wenn dadurch Eltern motiviert würden ihre Kinder gegen Masern und Diphterie impfen zu lassen. Das wäre doch eine positive Konsequenz

      Die medizinische Luxuszone hat auch mir schon ein Frühstück in gut beheizten Räumen beschert. Jetzt muss ich mich aber umfassend darüber informieren, ob der Wiener Verdachtsfall auf Corona-Virus schon bestätigt ist 😉 Beschwingt-besorgte Grüße

      Gefällt 2 Personen

  8. Ich denke auch, dass dies Panikmache ist. Ich erinnere mich an die Vogelgrippe und an die Schweinegrippe und an die Knappheit des Medikamentes Tamiflu. Scheinbar nicht wirksam, aber die Pharmaindustrie hat groß daran verdient. Ich nehme dies in der Zwischenzeit ziemlich gelassen.

    Gefällt 1 Person

  9. Oh ja, die Pharmaindustrie hat auch an mir verdient. Ich besaß jahrelang eine Packung Tamiflu im Kühlschrank. So dumm mir das selbst vorkommt und vorkam , so beruhigend fand ich es doch damals 🙂 Selbst habe ich es zwar nicht gebraucht, habe aber gelesen, dass Tamiflu bei „normaler“ Influenza wohl geholfen hat.

    Liken

  10. Eine Mortalität von unter einem Prozent …
    Was gibt es denn da zu fürchten?

    Liken

  11. Keine Panik, das ist das beste Heilmittel, liebe Myriade!
    Nicht von Panik anstecken lassen und gelassen bleiben.

    Gefällt 2 Personen

  12. Ich hätte da mal ein unaufgeregtes Video zum Thema, das ich für ziemlich informativ halte, gerade wenn man nicht vom Fach ist. Kannst es gern löschen, wenn du hier kein Geblinke willst.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s