la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Montag 11.11.19

4 Kommentare

Viel hört man derzeit in der politischen Debatte um Koalitionsverhandlungen zwischen Kurz und den Grünen von Max Weber und von Verantwortungsethik. Vor allem von Seiten der Grünen, deren Obmann offenbar zu vielem bereit ist um eine noch immer drohende Regierungsbeteiligung der FPÖ zu vermeiden.

Ein interessantes Thema ist die Gegenüberstellung von Gesinnungsethik und Verantwortungsethik. Und keineswegs ein abstraktes, eigentlich begegnen einem täglich Situationen, in denen man sich für die eine oder andere entscheiden muss. Unter der Voraussetzung, dass man überhaupt die Absicht hat, ethisch zu handeln, was auch nicht unbedingt immer ganz selbstverständlich möglich ist.

Ach ja, und Faschingsbeginn ist heute auch….

 

4 Kommentare zu “Montag 11.11.19

  1. Die Gegenüerstellung von Gesinnungsethik und Verantwortungsethik – schwierig allemal, Ich habe ziemlich viel gegen Politiker, die sich auf ihre Gesinnung als Quelle ihrer Entscheidungen berufen – unter Absehung dessen, was sie durch ihr Handeln bewirken. Als Ideologen können sie die größten Verheerungen anrichten. Doch die Opportunisten, die ihre Moral ablegen, weil das Ergebnis die Mittel heilige, sind auch nicht grad mein Fall. Ihre Korrumpierung durch die Aussicht auf Macht legen sie sich als Verantwortungsethik aus.

    Interessant fand ich, was Max Weber, der dies Begriffspaar ja wohl schuf, dazu in seiner Münchner Rede angesichts der Räterepublik 1919 sagte (zitiert nach Wikipedia): „Die Rede ist … die Mahnung, in der politischen Auseinandersetzung nicht der Ideologie den Vorrang vor dem politisch Vertretbaren zu geben. (Sie) wandte sich insbesondere gegen die Auffassung, dass der Zweck die Mittel heiligt. In diesem Sinne ist eine auf einer Gesinnung beruhende Politik zwar legitim, sie soll sich aber in Hinblick auf die Wirkungen politischen Handelns vor allem an einer Verantwortungsethik orientieren:

    „Man mag einem überzeugten gesinnungsethischen Syndikalisten noch so überzeugend darlegen, daß die Folgen seines Tuns die Steigerung der Chancen der Reaktion, gesteigerte Bedrückung seiner Klasse, Hemmung ihres Aufstiegs sein werden, – und es wird auf ihn gar keinen Eindruck machen. […] „Verantwortlich“ fühlt sich der Gesinnungsethiker nur dafür, dass die Flamme der reinen Gesinnung, die Flamme z. B. des Protestes gegen die Ungerechtigkeit der sozialen Ordnung, nicht erlischt. Sie stets neu anzufachen, ist der Zweck seiner, vom möglichen Erfolg her beurteilt, ganz irrationalen Taten, die nur exemplarischen Wert haben können und sollen.“

    Ob diese feinen Unterscheidungen aber tatsächlich eine Rolle bei der Regierungsbildung in Österreich spielen?? Oder in Deutschland, wenn es darum geht, ob man mit der AfD koaliert? Geht es dabei wirklich um Gesinnung? Oder um Verantwortung? Oder geht es nicht doch mehr darum, die ideologischen Abgrenzungen zu betonen, um das eigene Profil zu erhalten und für die eigene Klientel wählbar zu bleiben? Wer dem ideologischen „Feind“ die Hand reicht zum gemeinsamen Regieren ist tot, bevor er auch nur Amen gesagt hat – egal welches die tatsächlichen Regierungsprogramme sein könnten. Naja, jedenfallls meistens. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Man kann aber doch auch nicht schon im Vorfeld alles für schlecht und korrupt erklären, was noch nicht einmal eine Chance hatte genauere Konturen anzunehmen. Das fällt für mich auch in den Bereich der Gesinnungsethik: Menschen mit anderer ideologischer Einstellung können nie und niemals irgendetwas Positives oder Vernünftiges tun.
      Natürlich sind die Grünen auch keine Heiligen (die wären auch fehl am Platz) natürlich sind sie auch deswegen zu Kompromissen bereit, weil sie regieren wollen, aber ich bin überzeugt, dass das Verhindern einer Mitte-rechts —- extrem-rechts Regierung sehr wohl ein Anliegen ist, für das sie sich verantwortlich fühlen.
      Ob eine Koalition tatsächlich gelingt, steht aber noch in den Sternen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s