la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Farben ……. sehr empfehlenswert

7 Kommentare

Eines der faszinierendsten Sachbücher, die mir seit langem untergekommen sind.

Die Autorin hat große Teile der Welt bereist, auf der Suche nach dem Ursprung und der Herstellung von Farben. Sie hat dabei auch lange Zeitreisen gemacht, etwa ins Neolithikum zu den ersten Farben der Menschheit, dem Ocker. Dazu gibt es auch einen umfangreichen kulturhistorischen Exkurs zur Verwendung verschiedener Ockerfarben in verschiedenen Zeiten und Kulturen.

Das Buch ist in Kapitel zu verschiedenen Farben aufgeteilt. „Weiß“ zum Beispiel war für mich äußerst faszinierend. Aus welchen Stoffen man die Farbe gewinnt, welche Maler welche Varianten verwendet haben, wie sich die verschieden hergestellten Farben im Lauf der Zeit verändern, wie Fälscher und Restauratoren vorgehen.

Auch die Gewinnung roter Farbstoffe aus Cochenilleschildläusen hat eine bewegte Geschichte, die rund um die Welt führt und illustriert wie lebhaft zu allen Zeiten Handel betrieben wurde und wie schlaue Menschen sich an den ungewöhnlichsten Produkten bereichert haben. Blüte und Niedergang des Indigo-Strauches als Grundlage für die gleichnamige Farbe zeigt unter anderem ein Stück Kolonialgeschichte. Auch aktuellere politische Entwicklungen hatten Einfluss auf die Entdeckungsreisen der Autorin. Etwa der Besuch der afghanischen Lapislazuli-Bergwerke in denen die Steine für das schönste Ultramarinblau gewonnen werden. Die Autorin war dort in höchst gefährlichen talibanregierten Regionen unterwegs.

Interessant fand ich auch Informationen darüber, welche Firmen ihre Farben aus welchen Stoffen erzeugen (lassen) und ein kleiner Einblick in die Qualität der verschiedenen Produkte und die Überzeugungen ihrer Kunden. Mein Malfreund D. ist zum Beispiel felsenfest überzeugt, dass es keine leuchtenderen Aquarellfarben gäbe als die von Winsor & Newton. Natürlich hatten große Künstler auch ihre Vorlieben, die teilweise auf der Schönheit und teilweise auf der Haltbarkeit der Farben beruhten. Turner zum Beispiel ging es nur um die momentane Schönheit, die Haltbarkeit seiner Farben war ihm nicht wichtig, was für die Nachwelt bedauerlich ist.

Ein Buch, das mich über die offensichtliche Begeisterung der Autorin für ihr Thema auch begeistert hat und an dem ich sehr lange gelesen habe. Einerseits aus Zeitmangel andererseits aber auch, weil ich mir die einzelnen Informationen gewissermaßen auf der Zunge zergehen ließ. Was wegen der zahlreichen giftigen Farben eine etwas unglückliche Metapher ist.

7 Kommentare zu “Farben ……. sehr empfehlenswert

  1. Muß ein tolles Werk sein, liebe Myriade!

    Gefällt 1 Person

  2. Interessant, danke. Kommt auf meine Leseliste. Bin gespannt.
    Liebe Grüße
    Christiane 😁😺👍

    Liken

  3. dankeschön, interessant zu wissen…
    lg wolfgang

    Gefällt 1 Person

  4. oh, danke fürs mitteilen!
    ein thema, für das ichsehr empfänglich bin. hab anfang des Jahres einiges über „pigmente“ gelesen, für den gedichtzyklus zum gkp, und das war sehr spannend und befriedigend …

    lieben gruß,
    pega

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s