la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Nachtflug über Europa – ABC-Etüden

16 Kommentare

Die ABC-Etüden bei Christiane, wie immer.

3 Begriffe in einem maximal 300 Wörter langem Text unterbringen

Die Wörter stammen diesmal von fraggle

Seltsame Nacht, seltsamer Flug, ungeordnete Gedanken. Wir sind noch nicht hoch und man sieht riesige Hallen aus denen Lastwagenkolonnen herausfahren. Wahrscheinlich werden da die Gucci-Taschen und Rolex-Uhren für die Excalibur-City an der tschechischen Grenze gefälscht und ausgeliefert.

Die Wolken reißen auf und in der Finsternis leuchten die schneebedeckten Alpen. Die Stewardessen sind alle so jung, wahrscheinlich sind auch ihre Gehälter sehr anfängerangepasst und womöglich hat man auch an der Schulung für Katastrophenfälle gespart.

„Wildgänse rauschen durch die Nacht, mit schrillem Schrei nach Norden“ Ein Lied mit Geschichte, vom melancholischen Gedicht zum Nazi-Marschlied. Sowas geht schnell.

Oh, es gibt doch tatsächlich etwas zu essen, ein Mini-Päckchen Salzmandeln. Von Salzmandeln bekommt man Durst. Gibt es auch Getränke ? Nur gegen Bezahlung, aha. Honni soit qui mal y pense.

Wir sind schon tiefer und man sieht viele beleuchtete Strukturen nebeneinander, wie holländische Gewächshäuser. Haben sich die Portugiesen auch auf die erdfreie Produktion von geschmacksbefreiten Gurken und Tomaten verlegt? Meist sieht man in dieser Gegend Windräder und die geometrisch geordneten Pünkten als die die Olivenplantagen aus der Luft erscheinen. In der Nacht sieht man eben anderes als tagsüber.

Landung im Morgengrauen. Lissabon ist noch nicht erwacht. Die Autobahn an die Küste ist in diese Richtung ziemlich leer, die Pendler sind in die andere Richtung unterwegs. Wie in vielen europäischen Städten kann sich niemand mehr leisten im Stadtzentrum zu leben. In den Außenbezirken oder am anderen Ufer des Tejo ist alles billiger. Und die prachtvolle Stadt verfällt vor sich hin.

Und jetzt der Atlantik, der Geruch der Algen, die Schreie der Möven, die jodhaltige Luft, die Wellen brechen sich an den Felsen und an den Molen. Ein paar Fischer sitzen schon da, Obdachlose packen ihre Siebensachen und machen sich auf den Weg ins Tagesquartier.

Ja, mein ökologischer Fußabdruck ist gerade groß.

16 Kommentare zu “Nachtflug über Europa – ABC-Etüden

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 43.44.19 | Wortspende von Café Weltenall | Irgendwas ist immer

  2. Interessante Assoziationen toll verpackt. Btw die Nüsse schmecken eh ekelhaft. 😋
    Grüße, Katharina

    Liken

  3. Gute Lösung für die drei Worte!

    Liken

  4. Sympathisch finde ich die Wörter auch, doch scheinen sie in sehr verschiedene Welten zu gehören. Du hast die Verbindung äußerst geschickt hergestellt, indem du sie reisend erkundest – da kann man ja nicht anders, als sehr verschiedene Welten in kürzester Zeit in sich aufzunehmen. Und so verbinden sich die Rolex-Fälscherfabriken an der tschechischen Grenze zwanglos mit der jodhaltigen Luft Portugals…..

    Gefällt 3 Personen

  5. spannende gedanken und eine schöne idee das so festzuhalten. vieles davon kommt mir auf irgendeine art und weise bekannt vor und ich glaube schulungen für katastrophenfälle oder eher medizinische notfälle gibt es jedenfalls offenbar keine mehr. wir hatten sowas auf der langstrecke von san francisco nach zürich und vom bordpersonal hatte wirklich NIEMAND auch nur ansatzweise erste hilfe kenntnisse. das war eigentlich eher sehr beunruhigend…

    Gefällt 1 Person

  6. Kann es sein, dass du in deiner Etüde „Glashäuser“ gegen „Gewächshäuser“ austauschen müsstest? Du weißt ja, Christiane schimpft sonst 😉
    (Auf dem Sofa eingepennt von jetzt auf gleich. Was soll das heute Nacht werden?)
    Ansonsten mag ich die Idee, von oben zu beschreiben, was man so sieht. Manchmal möchte auch ich einfach nur aus dem Alltag weg …
    Liebe Grüße, schönen Rest-Sonntag dir, ich freue mich, dass die Wörter so inspirierend waren
    Christiane

    Liken

  7. Witzig, ich dachte auch als erstes an die vielen, vielen Gewächshäuser an der spanischen Küste, die man selbst im Weltall noch sehen soll, aber sonst fiel mir noch nix ein. Mir gefällt deine Etüde sehr.
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 5 Personen

Schreibe eine Antwort zu Katharina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s