Und da habe ich an den Herrn Ärmel gedacht,

der meinte, dass Krabbenpulen eine passende Beschäftigung für Touristinnen wäre. Mangels Erfahrung mit Krabben musste mir Christiane die Ironie erst erklären. Aber hier, lieber Herr Ärmel ist die Antwort:

Krabben  fremdgepult aber selbst gegessen

26 Gedanken zu “Und da habe ich an den Herrn Ärmel gedacht,

  1. Aaaaah, ich habe schon dran gedacht, wann/ob du das bringst!
    Übrigens, Klugscheißeranmerkung: Es heißt „pulen“. Norddeutsch, hier oben weiß man, dass das „u“ lang ist.
    Aber ja, je frischer, desto leckererererer 😉
    Liebe Grüße
    Christiane 😁😺🌞👍

    Gefällt 2 Personen

              1. Eine Instanz zu haben, auf die man sich berufen kann, hat Vorteile. Dummerweise muss der andere diese Instanz auch anerkennen. Und da sich seit der Rechtschreibreform hier das Gefühl durchgesetzt hat, man könne jetzt eh alles schreiben wie man wolle (was natürlich nicht stimmt), leidet das Image des Dudens als der quasi offizielle Vertreter. Dass Rechtschreibregeln keine Freude sind und von vielen nicht verstanden werden (aus Gründen!), lasse ich außen vor, das war aber auch schon vor der Reform so.

                Gefällt 2 Personen

  2. Mist jetzt aber auch – ich kann hier nirgends so ein lecker Krabbewecksche finden ~~~
    Dennoch nehme ich es als Ansporn wieder einmal Richtung Norden das Steuer zu wenden.
    Ich lese aus Ihren Berichten, dass Sie Ihren Törn offensichtlich sehr genossen haben

    puhlen oder pulen : Duden ist Schall und Schwall 🙂
    Und Krabben werden längst in Nordafrika gepult. Man mags kaum glauben.

    Gefällt 3 Personen

    1. Ja, aber die Marokko-Tendenz ist glücklicherweise rückläufig (gilt nicht nur für Ostfriesland). https://www.n-tv.de/wirtschaft/Ostfriesland-will-wieder-selbst-Krabben-pulen-article20317438.html
      Und da am Eidersperrwerk die Krabbenkutter liegen, glaube ich, dass die dort Frischware haben – und dort wurde das portraitierte Brötchen erstanden. WISSEN tue ich es nicht, leider, es ist Jahre her, dass ich dort danach gefragt habe.
      (Der Duden ist … wandelbar.)

      Gefällt 2 Personen

      1. Also, die Christiane hat gesagt, dass der Herr Ärmel das mit dem Krabben pulen ironisch meint, der Herr Ärmel sagt, dass er das nicht ironisch gemeint hat, die Krabben haben gar nix gesagt, aber sehr gut geschmeckt, wie soll sich eine arme fremdländische Touristin da zurechtfinden ?!

        Gefällt 3 Personen

      2. Und ich dachte spontan an diese typische Touri-Dinger wie Gummistiefel-Weitwurf oder eben auch Krabben pulen oder was-weiß-ich. Auf Krabben frisch vom Kutter bin ich nicht gekommen (da muss man sehr genau wissen, wo, nach dem, was ich weiß – soll heißen, ich weiß es nicht) – typischer Tagestourist halt. Tut mir leid, ich wollte Ihnen nichts Böses unterstellen. 😉

        Gefällt mir

  3. Liebe Christiane,
    ich habe mir Deinen Link angeschaut und lese darin nicht mehr als eine Absichtserklärung.
    Der Bruder einer Freundin ist Krabbenfischer in den Niederlanden, verkauft auch Brötchen an seinem Kutter. Ich sah in vor ein paar Wochen bei ihrem Geburtstagsfest. Seine Frischware verkauft er nur ungepult am Kutter, an die Genossenschaft, am Restaurants vor Ort
    Brötchenfüllung kauft er zu, gepult wird nach wie vor, so sagte er, hauptsächlich in Marokko, Osteuropa soll höhere Löhne haben. Beim Niederländischen Mindestlohn, müsste er 14€ für ein Kutterbrötchen nehmen, sagte er.
    Er hatte Frischware mitgebracht zu dem Fest. Wir pulten, naschten, aßen auch Krabbenbrötchen zusammen, mit Brötchen von einem echten Bäcker. Ein Fest!
    Als Norddeutsche kann ich natürlich Krabben pulen, langsam. Täte ich das täglich, wäre ich schneller, meine Miete könnte ich nicht zahlen.
    Ich esse einmal im Jahr Krabbenbrötchen, wenn diese Freundin, Geburtstag feiert.
    Liebe Grüße
    KM

    Gefällt 2 Personen

    1. Super. Vielen Dank dir! Es ist prima, jemanden mit Infos aus erster Hand zu haben! Ich habe daraus auch nicht mehr als eine Absichtserklärung gelesen, wollte nur beisteuern, dass man das Thema auch differenzierter sehen kann und sich offensichtlich was tut oder mindestens tun soll – ich hatte das auch mal an anderer Stelle mitbekommen, kann mich aber nicht mehr erinnern.
      Liebe Grüße
      Christiane, die nicht Krabben pulen kann

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s