la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Donnerstag 18.7. 19 – Schuhe um doch nicht allzu weit zu gehen

7 Kommentare

Schuhe, die man auf eine Reise mitnehmen möchte, muss man eingehen. Egal, ob es eine Bergwanderung werden soll, ein Strandaufenthalt oder eine Besichtigungstour, auf jeden Fall müssen die Schuhe erprobt sein. Drückende Schuhe sind eine schwere Belastung für die gute Laune, vor allem wenn man den ganzen Tag lang keine Gelegenheit hat, andere anzuziehen. Meine Idealvorstellung sind Schuhe auf denen man geht wie auf Wolken. So etwas gibt es ja durchaus und in den letzten Jahren durchaus auch in einer Optik bei der man sich nicht zwischen „bequem aber richtig scheußlich“ und „zwar nicht so bequem, aber einigermaßen ästhetisch aussehend“ entscheiden muss. Trotzdem muss man auch die bequemsten Schuhe eingehen und hoffen, dass es keine bösen Überraschungen gibt.

Damit war ich heute intensiv beschäftigt. Genauso intensiv habe ich Koffer gepackt. Einen Reisekoffer und einen mit Malutensilien. Schätze habe ich da ausgegraben. Mir war gar nicht klar, wie viele Pigmente ich besitze und wie viele große Behälter mit Gouache Farben. Dann habe ich die Beschreibung des Kurses gelesen, „wir bevorzugen Acryl“ steht da, wer ist wohl „wir“? Ich bevorzuge Gouache. Das klingt so wie „wie geht es uns denn heute?“ oder „wir wollen doch nicht ….. “ Schrecklich. Ich jedenfalls gedenke mit Gouache-Farben zu malen und habe mir auch einen Binder dazu gekauft.  Die Expertin im Künstlerbedarfs-Geschäft hat mir versichert, dass man mit Gouache auch mit und über Spachtelmasse malen kann, höchstens besteht die Gefahr, dass es ein bisschen aufspringt. Das stört mich nicht annähernd so wie „wir bevorzugen“, so ein Schmarrn.

Meine beiden Malfreundinnen, mit denen ich mich morgen Abend treffen wollte, haben leider ein Problem mit ihrer Katze, die arme Mieze hat Lungenentzündung und sie müssen morgen noch einmal mit ihr zum Tierarzt. Falls es ihr dann besser geht, schaffen sie vielleicht den Samstag, oder auch nicht. An diesem ohnehin etwas schwierigen Tag hat uns obendrein die Putzfrau im Stich gelassen. Solche Tage muss es auch geben sonst wüsste man die anderen nicht zu schätzen. Der F hat sich frei genommen und – vorbedinglich des Ausbleibens weiterer Hindernisse – machen wir uns morgen einen Badetag und reisen dann in der gebuchten Unterkunft an, wo ich dann über Nacht bleibe. Der Ort an dem der Kurs stattfindet ist ein paar Kilometer von dem Logis entfernt, zu weit um beladen mit sämtlichen Utensilien zu Fuß zu gehen. Die Malfreundinnen sind mit Auto unterwegs und hätten mich mitgenommen. Aber was soll`s, es wird sich schon jemand finden, der mich und meine Tonnen von Farben, Pigmenten, Leinwänden etc mitnimmt.

 

7 Kommentare zu “Donnerstag 18.7. 19 – Schuhe um doch nicht allzu weit zu gehen

  1. Nimm nicht zu viel mit für einen kurzzeitigen Kurs. in der Beschränkung zeigt sich erst der Meister. Wie auch immer: viel Spaß und gute Lernerfolge! wir kriegen hoffentlich von deinen Billdern was zu sehen!

    Gefällt 1 Person

    • Das ist wohl wahr, man kann zB aus den Grundfarben alles mischen. Es sind auch mehr die Kleinigkeiten. In einem Atelier gibt es immer Dinge wie Spitzer, Messer, Kohle, Binder, Fixierer etc etc. Solche Sachen muss man in diesem Fall alle mitbringen.

      Liken

  2. Backpapier geht auch bei Öl, wenn nicht durckgetrocknet.

    Gefällt 1 Person

  3. Neben mir sitzt gerade gerade die L, eine studierte Malerin, der ich den Text vorgelesen. Sie lächelte. Ich soll Dir tippen: Mit Acryl kann frau über Gouache, andersrum ist es sehr experimentell und trocknet ewig.
    Wenn was vor Deiner Rückreise noch nicht ganz trocken: Backpapier, besser und günstiger als Fachhandelsprodukte.

    Liken

    • Oh vielen Dank. Mit Gouache über Acryl wäre mir eh nicht in den Sinn gekommen. Wasserlösliche Ölfarben über Acryl finde ich sehr spannend. Öl trocknet ja offenbar überhaupt nie 🙂 🙂
      Backpapier ist genial. Darauf wäre ich nicht gekommen. Herzliche Grüße an dich und die L.

      Liken

      • Ich kack jetzt mal Korinthen, habe verstanden, was Du meinst: Ölfarbe ist nie wasserlöslich.

        Du tippstest von Pigmenten, die Du eingepackt. Mischt Du die Gouache? Nimmst Du gekaufte? Macht viele Unterschiede.
        Dafür brauchst Du keine Leinwände, Papier, geht, Karton, Hartfaser auch, letztere kann Frau grundieren (Kreide). Habe auch schon mal Wellpappe aus nem Karton geschnitten und grundiert. L raufte sich die Haare, fand es aber spannend, das die Struktur durchkommt hat auch so experimentiert, geht gerade neue Wege, mit.
        Sie malt, ich spiele mit Farben, ab und an. Wir spielen in anderen Liegen, sind keine Konkurrenz. Das zählt.

        Gefällt 3 Personen

        • Doch, doch, es gibt wasserlösliche Ölfarbe, ich habe allerdings keine Ahnung, wie sie hergestellt wird und sie trocknet eine Spur schneller als normale Ölfarbe, aber immer noch seeeeehr langsam. Ich nehme fertige Farben und Pigmente mit und freue mich auf viel Experiment. Der Kurs heißt „experimentelle Malerei“.
          Fröhliches konkurrenzfreies Malen wünsche ich dir und der L.

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s