Wir standen beim Ikea-Schalter …….

„Was ? 200 € für die Montage von 2 Kästen ?“ sagte der F. „Lächerlich, das machen wir selbst!“

„Äh, wir ?“ sagte ich.

Nach den fünf ersten Stunden höchst schweißtreibender Tätigkeit: „Also eigentlich wären die 200 doch gar nicht so teuer gewesen“

Nach zwei Tagen Arbeit und unendlich vielen Kleinigkeiten, die wahrscheinlich jeder Handwerker im kleinen Finger hat, wir uns aber mühsam erarbeiteten mussten: „Also 200 sind für die Schufterei durchaus angemessen“

Und nach drei Tagen Arbeit, 20 Litern Schweiß, x-maligen Neuanfängen, dem Adjustieren von Türen im Blindflug und und …. „eigentlich preiswert die 200, ich glaube ich hätte sogar das Doppelte bezahlt, wenn ich vorher gewusst hätte, was ich mir da erspart hätte“Zu spät !

Tja, das Wochenende war mäßig erholsam, aber wir haben doch sehr an Stauraum gewonnen und Vielfältiges gelernt über den Möbelbau und über einander. Meine Kenntnisse im Südoberösterreichischen Idiom konnte ich auch ausweiten: ich weiß jetzt, dass „daune“ nach vorne heißt und nicht nach hinten, was ja nicht unwesentlich ist, wenn ein Teil eines schwereren Trumms in eine vorgegebene Öffnung gehoben werden soll.  Zwei von den Türen sind allerdings immer noch nicht gerade, eine Wissenschaft das Adjustieren von Türschanieren, aber das wird noch. Und was für wunderbare neue Werkzeuge wir jetzt besitzen, vom handlichen Akkuschrauber über einen Leichthammer bis zu diversen neuen Bohrern für die Bohrmaschine.

Sehr zufrieden bin ich mit meinem Hüftgelenk, das problemlos alles mitgemacht hat, das Bücken, das Heben, das Strecken, das Drehen und das am Boden Herumkriechen. Ich habe gar nicht daran gedacht ….

27 Gedanken zu “Wir standen beim Ikea-Schalter …….

  1. Sorry, aber ich habe mich jetzt amüsiert.
    Bei Kleinmöbeln wie Regale z.B. ist es ja recht harmlos. Das mach ich sogar gerne.
    Aber so eine ganze Schrankwand lass ich dann doch lieber aufbauen. Da ist mir das Geld dann wert.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja zum Glück gibt es die videos sonst hätten wir gar nichts geschafft 🙂 Ich habe es ja nicht für möglich gehalten, dass das so schwierig ist. Hochmut kommt eben doch vor dem Fall, wobei wir eh ziemlich sanft gelandet sind 🙂

      Gefällt 2 Personen

  2. Vor fast 4 Jahren habe ich ja vieles von Ikea gekauft. Mein Sohn hat für so etwas keine Zeit – also habe ich mit Aufbau gekauft. – Ein Stuhl fehlte – den habe ich selbst montiert – und war dann froh, dass die anderen von anderen montiert wurden.
    Alles funktioniert noch. Nur der Tisch hat kleine Blessuren – von mir beigefügt.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich würd immer gleich mit Montage kaufen. Ich hab zwar nur eine linke Hand, aber bei solchen handwerklichen Dingen nehne ich gerne reißaus und überlasse es sehr gerne den geschickteren Menschen 🙂 , z.B. meiner älteren Tochter. Verblüffend, was sie alleine hinbekommt *g* Ich staune da immer.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s