la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Sonntag 9.6. – Kooperation mit Spinnen

11 Kommentare

Vor mein Küchenfenster hat eine riesige, eine wirklich riesige, schwarze Spinne ein Netz gespannt. Entsprechend der Größe der Spinne ist auch das Netz gewaltig. Nachdem gleich daneben eine Tür ist, mache ich das Fenster praktisch nie auf, kippe es höchstens. Die Spinne durfte also jagen und sie tat das sehr erfolgreich: nach einem Nachmittag hingen jede Menge winzige Insekten im Netz, die aber bald wieder verschwunden waren, nicht weil sie sich hätten befreien können sondern weil sie die Vorräte der Spinne erweitert hatten.  Ich fand, dass ich so ein natürliches Fliegengitter durchaus eine Weile hängen lassen könnte. Nachdem ich ja auch gelegentlich kleine Leckerbissen für die Fleischfressende jage, habe ich doch ein gewisses Verständnis für Spinnen entwickelt. Der Wind war nicht so freundlich gesinnt und hat das Netz ordentlich zerzaust. Jetzt wird man sehen, ob die Spinne noch da ist und Ausbesserungen vornimmt oder ob sie sich ein windstilleres Plätzchen sucht.

Ende Juni ist für mich immer die Zeit der Abschlußfeste. Leider haben diese Feste die Tendenz alle gleichzeitig stattzufinden und anstatt eines genießen zu können, muss ich mehrere gleichzeitig jonglieren und genieße dadurch keines. Schade, aber nicht zu ändern. Mit dem Abendunterricht kollidiert schon einmal die Maturafeier meiner Lieblingsklasse in dieser Woche, da werde ich mir sicher etwas einfallen lassen.

Die Stadt beginnt sich aufzuheizen, diesmal nicht politisch sondern temperaturmäßig. Politisch herrscht derzeit Sommerfrieden, die Übergangsregierung wurde so zusammengestellt, dass offenbar alle zufrieden sind. Man kann den Bundespräsidenten gar nicht  genug loben dafür , wie gut er die Krise in ruhige Fahrwasser geleitet hat. Auch werden trotz gegenteiliger Behauptungen von Kurz viele der Absurditäten, die die FPÖ ins Regierungsprogramm gebracht hatte, entweder nicht durchgeführt oder rückgängig gemacht. Auf diese Art kommt endlich das Rauchverbot in allen Lokalen, das im Rest der Welt schon zur Normalität geworden ist. Und die wirklich widerwärtigen Tafeln mit „Ausreisezentrum“ vor dem Erstaufnahmelager Traiskirchen sind verschwunden. Zwar wurden sie von Aktivisten abmontiert aber unter Duldung der Polizei.

11 Kommentare zu “Sonntag 9.6. – Kooperation mit Spinnen

  1. Liebe Myriade,
    …. Ich glaube gelesen zu haben, dass diejenigen, die die Tafeln an Traiskirchen abmontiert haben zu Kickls Zeiten doch nicht wirklich geduldet wurden. Dieser Widerlichkeit den Garaus gemacht hat jedoch Kurzzeit-Innenminister Ratz, ebenso wie die 1,50€ Jobs und die Abbestellung des Kickl-intimus ins Amt des Generalsekretärs. ….. Diese 4 Tage im Amt sind nicht genug zu loben. 🙂
    Herzliche Grüße
    „Benita“

    Gefällt mir

  2. Ich hab gerade am Samstag Abend eine Spinne getötet. Ich habe keinen Balkon, was hat sie mitten in meinem Wohnzimmer (ok, an der Heizung) zu suchen? Es hat mir keinen Spaß gemacht, mich schaudert immer noch, aber ich möcht sie auch nicht im Haar haben, wenn ich mich an meine Armlehne anlehne und lese.

    Gefällt 2 Personen

  3. Ausserhalb des Hauses können die Spinnen gerne jagen. Im Haus bin ich der Herr der Spinnen.

    Gefällt 3 Personen

  4. Du weisst: Das Schlimmste ist nicht die Spinne im Wohnzimmer, sondern die Spinne im Wohnzimmer, die Du aus den Augen verloren hast 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s