la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Vandalismus gegen Engagement

3 Kommentare

Wir haben die erwähnte Portraitausstellung „Gegen das Vergessen“ mitten in Wien mit Aufnahmen von Luigi Toscana, einem deutsch-italienischen Fotografen und Filmemacher besucht. Einige der Fotos, die auf Leinwände gedruckt sind, wurden – wahrscheinlich aus anti-semitischen Motiven – zerschnitten. Spontan haben sich dann Menschen versammelt und haben die beschädigten Bilder genäht. Manche haben dadurch an Wirkung noch gewonnen. Durch die Leinwand scheint das Gitter des dahinterliegenden Heldenplatzes durch.

Es wurden vor alle Bilder Blumen und Kerzen gelegt und der Zustrom an Besuchern ist groß. Viele Schaulustige, viele betroffen wirkende Menschen, eine ruhige Stimmung. Es sind Dutzende Bilder mit Lebensläufen der Porträtierten

Die Menschen, die die Mahnwache übernommen haben, sitzen in ihren Zelten und zwischen den Bildern. Berge von Lebensmitteln stehen herum. In der Nacht in der sie ihre Wache begannen, hat es in Strömen geregnet.

 

3 Kommentare zu “Vandalismus gegen Engagement

  1. sehr beeindruckend, diese Aktion!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s