la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Samstag 9.3.19

17 Kommentare

Bewegung ist derzeit angesagt. Der F wollte sich ein neues Rad kaufen und hat dafür einen sehr originellen Ort ausfindig gemacht. Velobis heißt er. Ich finde ja, das klingt nach einem ägyptischen Pharao des alten Reichs, tatsächlich aber ist es ein ehemaliges Kino, in dem eine Kombination aus Radgeschäft und Bistro eingezogen ist. Ein sehr ungewöhnliches Geschäftsmodell, aber es dürfte recht erfolgreich sein. Während der Besitzer in der ebenfalls dazugehörigen  Werkstatt das Rad so zusammenstellte wie der F es haben wollte, saßen wir im Lokalteil und probierten, was dort unter „moderne afrikanische Küche“ angeboten wurde. Gar nicht schlecht. Besonders interessant fand ich die Obst- und Gemüsesäfte, die nicht Smoothies hießen, sondern Cocktails und nach berühmten Rennfahrern benannt waren. Ich erkannte allerdings nur Lance Armstrong, einen Vater des Dopings.

Während der F sein neues Rad einfuhr, machte ich mehrere Runden im Park zwecks weiterer Dehnung des Hüftstreckers. Meine Anatomiekenntnisse haben sich sehr verbessert. Ich finde es viel einfacher Übungen zu machen, wenn mir klar ist, welche Muskel dabei gedehnt, gestreckt, gekräftigt werden sollen. Noch lieber wäre es mir allerdings, wenn ich mich damit gar nicht beschäftigen müsste.

In meinen Vasen wurde die Tulpensaison eröffnet. Besonders gerne mag ich die rotgelben Papageientulpen.

17 Kommentare zu “Samstag 9.3.19

  1. Ja, ich gehe auch gleich zur KG und freue mich, jedes Mal wieder etwas dazu zu lernen. Schön, dass Du Dir den Alltag wieder eroberst. Bald brauchst Du Dich wahrscheinlich gar nicht mehr mit Muskeln und Gelenken beschäftigen, weil sie von ganz allein ihre Arbeit tun. Und Tulpen werde ich mir beim nächsten Einkauf gönnen, gute Idee! Liebe Grüße! Regine

    Gefällt 1 Person

  2. Ich mag alle Tulpen, ganz egal welche Sorte und in welchen Farben.
    Leider habe ich aber im Moment keine in einer Vase und muß nach draußen gucken, um die von mir geplanzten beim Aufblühen zu beobachten.

    Gefällt 2 Personen

  3. Diese Tulpen mag ich auch besonders gern. 🙂 Liebe Grüße

    Liken

  4. wow, höre gleich auf, wenn die afrikanische Küche genannt wird, würde mich interessieren, was du gegessen hast……..
    eine wirklich kreative Geschäftsidee!!!!

    Gefällt 1 Person

    • „afrikanische Küche“ ist natürlich absurd, so als würde man „europäische Küche “ sagen. Gegessen haben wir Huhn, das sehr an ein Curryhuhn erinnert hat mit einer sehr guten Sauce auf der Basis von Süßkartoffeln und ein Gericht mit ebenfalls Huhn in einer Getreidekruste mit Avocadosalat. Es war gut, aber besonders afrikanisch ist es mir nicht vorgekommen 🙂

      Gefällt 2 Personen

  5. Die habe ich bei mir gerade auch in der Vase ⚘🌾⚘🌾⚘🌾
    Liebe Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 4 Personen

Schreibe eine Antwort zu Paninero Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s