Denn die einen sind im Dunklen und die anderen sind im Licht

Wien, Rotenturmstraße zu Adventzeiten. Rechts das erzbischöfliche Palais

8 Gedanken zu “Denn die einen sind im Dunklen und die anderen sind im Licht

        1. Ich habe sie vor gefühlten 100 Jahren im Theater gesehen und höre sie auch noch ….. ebenso wie „die Nacht hat 12 Stunden dann kommt schon der Morgen“, wobei ich mich gar nicht erinnere aus welchem Stück das ist.

          Gefällt mir

          1. im Theater hatte ich die Dreigroschenoper als ca. 17jährige gesehen *lächel*, aber seine Lieder begleiteten mich eigentlich immer

            Aus wiki: Das Lied von der Moldau, ursprünglich Es wechseln die Zeiten, ist der postume Titel eines Gedichts von Bertolt Brecht. Es entstand im August/September 1943 im Exil in den USA und stellt das Fragment eines Moldaulieds dar, das Brecht für sein Stück Schweyk im Zweiten Weltkrieg vorgesehen hatte

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s