Vogelintelligenz

Sehr beeindruckt hat mich ein Artikel, den ich kürzlich gelesen habe. Ein Professor für Biopsychologie beschäftigt sich mit der Intelligenz von Vögeln. Mit der Bezeichnung „Biopsychologie“ kann ich zwar nicht viel anfangen, aber Onur Güntürkün leitet ein Forschungsprojekt zum Thema „Lernen und Vergessen“ an dem immerhin um die 100 Wissenschaftler beteiligt sind und da werden wohl auch Gehirnforscher und Neuropsychologen dabei sein. Jedenfalls beschäftigt sich Güntürkün mit der Intelligenz von Vögeln und kommt dabei zu dem Schluss, dass sowohl die Wichtigkeit der Größe eines Gehirns für seine Leistungen überschätzt wird, als auch die angenommen wesentliche Rolle des menschlichen Kortex. Manche Vogelhirne, die zwar klein, aber sehr kompakt gebaut sind, gleichen die geringere Masse durch Geschwindigkeit aus. Die Forschergruppe kam zu dem Ergebnis, dass Krähen in ihrer Intelligenzleistung mit Schimpansen zu vergleichen seien.

Die Vögel, die uns vom Dach gegenüber zusehen, sind also ebenso intelligent wie Primaten? Die Vorstellung finde ich doch etwas beunruhigend. Verblüfft hat mich auch, dass sogar Tauben angeblich einen Menschen vom anderen unterscheiden können.

Profil.19.11.18

13 Gedanken zu “Vogelintelligenz

  1. o, das glaube ich sofort : dass Tauben einen Menschen vom anderen unterscheiden können – eine Leistung, zu der ich gegenüber Tauben eher nicht in der Lage bin, außer sie haben irgendeine Behinderung oder sonstige Auffälligkeit. Mir fehlt da wohl das Motiv, das Tauben aber sehr wohl haben können: da kommt eine, die mich füttern wird, da kommt einer, der mich scheuchen wird…

    Gefällt 8 Personen

  2. Wenn ich sehe, wie die Krähen hier die Walnüsse vom Baum holen, sie auf die Strasse werfen und darauf warten, dass ein Auto drüber fährt und die Nuss so knackt, bin ich immer ziemlich beeindruckt. Auch wenn sie die gelben Säcke präzise
    wie mit einem Teppichmesser aufschlitzen, um an Katzenfutterreste zu gelangen.

    Gefällt 5 Personen

  3. Lass mich hier mal die (schon auch melancholische) Geschichte von Alex einwerfen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alex_(Graupapagei)
    Aus dem Artikel:
    Nach den insgesamt 19 Jahren Training hatte Alex einen aktiven Wortschatz von insgesamt 200 Wörtern, die er äußern konnte, und einen Wortschatz von ungefähr 500 Wörtern, die er verstehen konnte. Außerdem konnte er – begrenzt – zählen und selber Wünsche äußern. So sagte Alex zum Beispiel, wenn ihm das Fragespiel nicht mehr gefiel, „I’m gonna go away“ (Ich werde weggehen), und wenn der Forscher sich verärgert zeigte, versuchte Alex die Situation durch „I’m sorry“ (Tut mir leid) zu entschärfen. Wenn er per „Wanna banana“ eine Banane erbeten hatte, aber eine Nuss angeboten bekam, schaute er schweigend vor sich, wiederholte den Wunsch nach einer Banane oder nahm die Nuss und warf sie mit seinem Schnabel gegen den Forscher. Alex‘ Verständnis von Zahlen lag im Bereich von unter 7. Wenn er gefragt wurde, wie viele Objekte einer bestimmten Farbe auf einem Brett liegen, gab er in 80 % aller Fälle die richtige Antwort

    Gefällt 4 Personen

  4. Ich las im Sommer auch von einer Vogelstudie, auch hier rangierten die Rabenvögel an erster Stelle, was mich aber wirklich verblüffte war, dass Hühner schon an fünfter Stelle standen, wobei ich ja immer laut wiedersprochen habe, wenn jemand meinte: Hühner seien doch nur doof.

    Gefällt 5 Personen

  5. Das habe ich auch schon gelesen und war ebenso fasziniert. Viele Menschen haben ja immer noch die Herangehensweise „ist ja bloß ein Tier“, aber so langsam aber sicher bröckelt dieses Gedankengebilde.
    Und dass diese großen dunklen Vögel, die mit uns in den Städten leben, so viel klüger sind als wir früher dachten – ich stimme Dir zu, dass diese Vorstellung ein wenig – nun – absonderlich – ist. Was die wohl über uns hektische, grantige und laute Menschen so denken 😉 Ganz im Ernst. Zu gern möchte ich in so einem Krähenhirn mal Mäuschen spielen und die Welt aus dieser Perspektive betrachten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s