la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Schmierenkomödie oder Tragödie

12 Kommentare

Meine Besuche bei Twitter, machen mich immer wieder fassungslos, auf die eine oder die andere Art. In diesem Fall hier habe ich mich noch nicht entschieden, ob ich lachen oder weinen möchte.

Es handelt sich um Ursula Stenzel, hier Uschi am Graben genannt. Sie war sehr lange Fernsehsprecherin und daher sehr bekannt, deswegen stellte sie die ÖVP für die Europawahlen auf, sie wurde gewählt und saß viele Jahre in Brüssel. Das waren die Zeiten, in denen Leute, die man eigentlich loswerden wollte nach Brüssel geschickt wurden. Dann kam sie zurück und wurde Bezirksvorsteherin der Wiener Innenstadt. Irgendwann wurde aber der ÖVP ihre nicht mehr zu kaschierende Alkoholkrankheit und ihre gelinde gesagt seltsame Amtsführung zu viel und sie wurde eher weniger elegant von der Partei nicht mehr für Wahlen aufgestellt.

Schnell entschlossen, trat Frau Stenzel aus der ÖVP aus und der FPÖ bei, ob aus rechtsnationaler Gesinnung oder wegen der Erkenntnis, dass bei der FPÖ niemandem irgendetwas peinlich ist, weiß man nicht. Jedenfalls wurde sie von Parteichef Strache zunächst hoffiert, ins Bierzelt und an den Stammtisch mitgenommen. Sie war allerdings so oft schon zu Beginn der Veranstaltungen so betrunken, dass man sich in der FPÖ dann doch nicht entschließen konnte, sie als Kandidatin für die Bundespräsidentenwahl aufzustellen. Und damit verschwand sie dann aus der öffentlichen Wahrnehmung. Wie sie sich auf ihrem Twitter-account darstellt, kann sich jeder ansehen.

Advertisements

12 Kommentare zu “Schmierenkomödie oder Tragödie

  1. Für politische Aussagen und Politiker sollte Twitter gesperrt werden.

    Gefällt mir

  2. Twittern ist eines der wenigen virtuellen Laster, dem ich bisher nicht erlegen bin. Ich finde schon facebook vollkommen überflüssig – aber mit Twittern kann man noch so unendlich viel mehr Zeit verbringen und verbrauchen.

    Gefällt mir

  3. Ich habe in den letzten Wochen Abstand von twitter und fb genommen, zu viele negative Emotionen stürzen auf diesen Seiten auf mich ein, nur manchmal noch schaue ich und finde meinen Eindruck bestätigt, natürlich gibt es Ausnahmen, dort schaue ich dann auch gerne vorbei, zum Glück kann man ja wählen!
    Alkoholkranke Menschen gibt es, so glaube ich wenigstens, noch einige mehr unter den Politiker*innen, vielleicht nur kaschierter?
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 4 Personen

    • Bei mir ist es ähnlich. Bei fb habe ich seit Jahren einen account, poste aber nie etwas und schaue nur ganz selten hinein. Die Nützlichkeit von Twitter habe ich kürzlich entdeckt, als ich an einer Busstation stand und kein Bus kam und jemand bei Twitter die Polizei abonniert hatte, wo man erfuhr, dass es eine Bombendrohung gegeben hatte und alles großflächig abgesperrt war. Daraufhin habe ich mir einen account zugelegt und diverse Infostellen abonniert und ein paar Leute, bei denen es Interessantes zu lesen gibt sind dazu gekommen. Die Uschi am Graben ist mir zufällig über den Weg getorkelt. Die Frau war schon ein echter Kotzbrocken auch bevor sie ihre rechtsnationale Ader entdeckt und vom Salon aufs Bierzelt umgeschaltet hat.
      Ich glaube auch, dass es bei den Politikern und Politikerinnen sehr viel Alkoholismus gibt, weil sie ja ständig bei gesellschaftlichen Ereignissen sein müssen und dort wird getrunken, nicht wenig und hochprozentig

      Gefällt 1 Person

  4. Traurig, solche Menschen.
    Ob man sich das dann bei Twitter anschauen muss, ist zum Glück jeden selbst überlassen.

    Gefällt 2 Personen

  5. Alkoholsucht ist eine Krankheit – und leider nur dann behandelbar, wenn der Patient einsieht, dass er krank ist und das zu ändern wünscht. Außerdem ist es eine chronische Krankheit. Es ist wirklich schade, dass augenscheinlich keiner ihrer „Parteifreunde“ sich dazu berufen fühlt, sie daraufhin anzusprechen (wir wissen natürlich nicht, was hinter den Kulissen gelaufen ist).

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s