la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

32. Station der Literaturweltreise – Trinidad und Tobago

Ein Kommentar

Vidiadhar Surajprasad Naipaul

„Herr und Sklave“

Original: 1967

Ein sehr schräges Buch dachte ich zunächst, eines von denen, die in schäbigen Londoner Pensionen spielen, wo  Angehörige aller Commonwealth-Staaten und ehemaliger britischer Kolonien zusammengeschwemmt werden. Der Erzähler war mir wegen seiner immer wieder eingestreuten statements über Frauen im allgemeinen von Anfang an höchst unsympathisch.

„Aber Lieni mit der beschränkten Weltanschauung einer Frau hatte mich auf Eroberungen ausgeschickt …“ p.23″

„es gehört nur zu meiner Gelassenheit, die sich auch Sandra aus weiblicher Furcht davor, jemals offenherzig zu sein, angeeignet hat “ p.63

ABER es ist fantastisch gut geschrieben, wenn ich auch die Gedankengänge des Erzählers oft nicht so wirklich nachvollziehen konnte. Sprachlich ist es ein wahrer Lesegenuss. Zu den beschriebenen Personen konnte ich wenig Zugang finden. V.S Naipaul  wurde 1932 auf Trinidad geboren, studierte in Oxford, arbeitete bei der BBC, erhielt 2001 den Nobelpreis für Literatur.

Das Buch spielt auch auf der Insel Isabella in der Karibik. Es gibt eine Insel Isabella, die zu den Galapagos-Inseln gehört, ob diese oder eine fiktive Karibik-Insel gemeint ist, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls stimme ich dem Klappentext zu:

„Man könnte diesen realistischen Roman ungeheuer komisch oder tragisch nennen; in  ihm einen Roman über London und den Verfall des empires, über Ordnung und Chaos, Wurzellosigkeit und Selbsterkenntnis sehen.“

Die psychologischen Irrungen, Verwirrungen und Abstrusitäten der „Kolonisierten“ werden meisterhaft beschrieben und man weiß wirklich nicht, ob man darüber lachen oder weinen soll.

Hier findet meine Weltreise statt

Ein Kommentar zu “32. Station der Literaturweltreise – Trinidad und Tobago

  1. Pingback: BUCHweltreisebericht Mai 2018 | umgeBUCHt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s