Zweifel an der Menschheit an sich

„Je besser die Völker einander kennen lernen, desto mehr scheuen sie begreiflicherweise vor der Idee der Menschheit zurück, weil sie spüren, dass in der Idee der Menschheit, gleich ob sie in religiöser oder humanistischer oder schwärmerisch kosmopolitischer Form auftritt, eine Verpflichtung zu einer Gesamtverantwortung entsteht, die sie nicht zu übernehmen wünschen“

Hannah Arendt zitiert nach „Profil“ Nr. 52/2017

9 Gedanken zu “Zweifel an der Menschheit an sich

  1. Liebe Myriade,

    Hannah Arendt schätze ich sehr. Sie ist eindeutig eine meiner liebsten politischen Denkerinnen. (Den Begriff Philosophin lehnte sie für sich ja stets ab.)
    Allerdings scheint mir eben, als würde sich doch etwas bewegen hinsichtlich der „schwärmerisch kosmopolitschen Form“ seit Arendts Zeit, auch wenn wir soeben einen nationalistischen Rückschritt sehen in kleingeistige Strukturen in mehreren Bereichen der Welt.
    Mir scheint, als wäre es ein langsames sehr vorsichtiges annähern und gleich wieder wegstoßen. Weil das Erkennen, dass die „Fremden“ eben doch von der Emotionalität nicht so fremd sind, nur von den gelernten Traditionen vielleicht, erschrickt. So ist das lernen von Menschheit in seiner globalen Gesamtheit mit aller Verantwortlichkeit die es mit sich bringt, wohl ein ganz langsamer Lernprozess. In mir ist eine Parallele zu einer sich anbahnenden Beziehung. Wo es ein einander erkennen gibt, das Nähe bedeutet, das schön ist und erschrecken kann zugleich. Bei einer Annäherung der Völker (was „Volk“ auch immer sein mag heutzutage) fehlt nur leider die erotische Komponente als Anziehungskraft, die Hürden minimieren hilft. Auch wenn diese Hilfe zur Annäherung auch hier Brücken zueinander bauen kann und baut.

    Ich denke, dass es noch viel Zeit braucht, bis eine Gefühl einer „Weltbevölkerung“ entstehen kann. Ein Erkennen, dass die Ähnlichkeiten zu groß sind für Feindseligkeit. Dass Ängste voreinander allen schaden. Es wäre so schön. …… Ich denke dass kein Weg daran vorbei führt, wenn es der Menschheit gelingt die innewohnende Auto-Aggression zu überleben.

    Was meinst du? ….. Ich hoffe meine Ausführungen sind nicht zu lange geworden.

    Alles Liebe dir.
    „Benita“

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Benita,
      Ich bin da eher pessimistisch. Das Gefühl „Weltbevölkerung“ oder „Menschheit“ kann es – denke ich – nur angesichts eines gemeinsamen (äußeren) Feindes geben. Es gäbe ja da einige Kandidaten zB Klimawandel oder Ressourcenerschöpfung ……. aber die sind noch nicht im allgemeinen Bewusstsein angekommen.
      Wie du auch sagst, ist Annäherung und Abbau von Ängsten schon zwischen zwei Menschen nicht ganz einfach und auch nach langer Beziehung immer wieder gefährdet.
      Ich muss leider feststellen, dass ich die grundlegende Gutheit des Menschen nicht so wirklich sehen kann. Man kann natürlich sagen, dass es diese grundlegende Gutheit gibt, dass aber die Erziehung und die Lebensumstände die Menschen so machen, wie sie nun mal sind. Mag sein.
      Jedenfalls finde ich das Thema der Verantwortung sehr vielschichtig …

      Gefällt 5 Personen

  2. Hm, grundlegende Gutheit meinte ich gar nicht. Obwohl ich diesem (buddhistischen) Grundgedanken sehr wohl viel abgewinnen kann. Allerdings führt es zu weit, zu erläutern, wie genau ich dazu stehe. Ich sehe dies durchaus differenziert. Hier dachte ich auch an Außenfeinde, aber ebenso an eine Entwicklung der Menschheit. Nicht zu meinen Lebzeiten und auch nicht innerhalb der nächsten 100 oder 200 Jahre. Aber wenn ich die Menschheitsgeschichte so überblicke ist die Tendenz einer Annhäherung da. Und wegen der von dir benannten Außenfeinde gibt es entweder ein Ende der Menschheit oder ein Miteinander. Ich sehe keine andere Möglichkeit. Naja, vielleicht wird ja nur ein Großteil ausgerottet und die Reichen fliehen auf einen anderen Planeten. Geplant wird dies ja. …. durchaus ein äußerst vielschichtiges Thema.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s