la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Sunnys Hinweise

15 Kommentare

Sunnys Hinweise.

Das erste, was mir einfiel, waren Hinweisschilder.Neben den üblichen bekannten Vertretern ihrer Art wie Verkehrsschilder oder sonstige Hinweistafeln gibt es da auch überaus skurrile Exemplare, bei deren anblick man sich fragt, wo sie wohl gestanden haben mögen .

Im Normalfall gibt jedes Bild vielerlei Auskünfte. Hier zum Beispiel erfahren wir , dass es eine Ansicht von einem spanischsprechenden Land ist. „Danke, dass du in meinem Leben aufgetaucht bist“ steht an der Mauer. Es muss ein trockener, heißer  Ort sein, denn es wachsen dort Palmen und das Flussbett ist trocken und leer. Die Häuser sehen wie typische südeuropäische Häuser aus. Die Hinweise auf Spanien sind also ziemlich deutlich.

Das dritte Foto weist wohl hauptsächlich auf den schlechten Geschmack des Besitzers/ der Besitzerin dieses Gegenstandes hin 🙂

Ein wunderbar typisches nonsense-posting, als Produkt eines hitzebelagerten Hirns.

 

Advertisements

15 Kommentare zu “Sunnys Hinweise

  1. Das Barometer! Oh mein Gott, meine Schwiegereltern wären für das Teil gestorben ….
    LG Sabienes

    Gefällt 1 Person

  2. Dieses Reinigungsschild kommt mir sehr bekannt vor, und zwar von der Schrift und der Machart. Die hingen früher überall, z.B. in Restaurants („Keine Haftung für die Garderobe!“)…
    Diese Uhr mit Wetterbarometer ist so schrill, dass sie fast schon wieder gut ist… 🙂

    LG Sabine

    Gefällt mir

  3. Ein Hoch auf das Hirn, das bei so viel Hitze noch so kreativ ist! Schön, wie offen du das Thema interpretierst.

    Gefällt mir

  4. Klar ist das ein Schild in einer Reinigung.
    Früher brachte man oft Sachen zur Reinigung, weil man keine Waschmaschienen daheim hatte.
    Du wirst lachen ich habe sogar noch in manchen Jacken (die ich nicht mehr trage) Schaumgummipolster 🙂

    Gefällt 2 Personen

  5. ja spezeill die Schaumgummipolster, Das kann wirklich nur bei einer Reinigung sein. Es gab ja frueher auch mal die Schaumgummipolster an den Schultern, um sie hoeher zu machen. Die waren dann in der Kleidung eingenaeht

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Myriade,

    dass muss ein abenteuerlicher Ort gewesen sein, an dem man sogar auf Schaumgummipolster achten muss. Weil ich neugierig war, habe ich mal die gute Tante Google befragt und vermute, dass das ehemals ein Schild in einer Reinigung gewesen sein kann. Hier gab man dann wohl auch Möbel zur Aufberreitung ab. Die Uhr ist wirklich ziemlich grauselig ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    • Ah, eine Reinigung, ja das kann sein. Das Schild habe ich in einer Ausstellung fotografiert und weiß eigentlich nicht mehr so wirklich in welchem Zusammenhang. Reinigung ist eine sehr gute Theorie !

      Gefällt mir

  7. Liebe Myriade,
    da fragt man sich wirklich wohin die Reise geht, wenn Schnallen, Reissverschlüsse und Schaumgummipolster gefährdet sind!
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s