la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Wanderlust – Weekly Photo Challenge

12 Kommentare

Wanderlust gehört nicht unbedingt zu meinen vorherrschenden Emotionen. Lustig finde ich, dass das offenbar ein Fremdwort im Englischen ist, wie Alpenstock, Rucksack, Kindergarten, Blitzkrieg und Lumpenproletariat. Eine exzellente Auswahl …..

Advertisements

12 Kommentare zu “Wanderlust – Weekly Photo Challenge

  1. Man müsste wohl
    zeitlich zurückgehen, bevor das Amerikanische dominierte. Da war das Französische chic, mit Paraplue, Promenade und Avenue bzw Allee…. Englisch im Sinne von typisch britisch ist wohl Trenchcoat, Camping, Setter etc, so wie Kindergarten und Blitz(krieg) deutsch sind.

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Wanderlust: Bike Ride | What's (in) the picture?

  3. Tolles Bild. Da ist jemand viel gelaufen.
    Mein Favoritenwort: to abseil (abseilen).
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt mir

  4. Krankenwagen gibt es dort auch nicht, die heißen wie überallsonst wohl ambulance.

    Gefällt 1 Person

  5. tolle Wortsammlung. sagt was drüber aus, was den Engländern von den Deutschen Eindruck machte. Wie ist es umgekehrt?

    Gefällt 2 Personen

    • Die Liste der englischen Wörter, die wir verwenden, ist wohl ziemlich lang 🙂

      Gefällt 1 Person

      • stimmt. Ich dachte kurz nach, welches denn die geläufigsten sind, war mir aber nicht sicher, ob es sich um englische oder amerikanische handelte. an welche denkst du zuerst?

        Gefällt 1 Person

        • Das ganze IT-Vokabular, das Wirtschafts- und Wissenschaftsvokabular, die Jugendsprache und, und ……

          Gefällt 1 Person

          • die fielen mir auch ein,sind aber nicht britisch sondern amerikanisch und lassen daher nicht, wie die angeführten deutschen Wörter, auf das Britenbild der Deutschen schließen.

            Gefällt 1 Person

          • Nein, das funktioniert nicht, weil ja die Benützung von Vokabular aus der internationalen lingua franca (egal ob britisches oder amerikanisches englisch) ganz etwas anderes ist als die Bildung von Fremdwörtern aus einer beliebigen anderen Sprache.
            Ganz interessant finde ich auch die Bedeutungsänderung, die bei manchen Fremdwörtern stattfindet und in welchem Ausmaß man in einem Sprachgebiet bemüht ist oder eben nicht die Aussprache und Schreibung des Originalwortes beizubehalten …
            Da geht jetzt die Sprachenfrau mit mir durch 🙂

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s