la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Badrenovierung #3

12 Kommentare

Das Projekt zieht sich etwas, weil das Fundament, die verlässlichen, soliden, kreativen, kompetenten und sympathischen Handwerker noch nicht gefunden waren.

Der erste Installateur, den ich beschäftigen wollte, hat mich schwer geärgert indem er zunächst einmal 6 Wochen für einen Kostenvoranschlag gebraucht hat und da musste ich zweimal urgieren. Dann hat er drei Vorschläge gemacht, wie  in meinem Schlauchbad sowohl eine Wanne als auch eine Dusche ästhetisch unterzubringen wären. Einer war grauenhafter als der andere. Meinen Wunsch nach einer großzügigen Duschzone ohne Duschwanne hat er ignoriert und irgendwelche fertigen Duschkabinen vorgeschlagen, die er so platzieren wollte, dass es jedem Menschen mit minimalem ästhetischem Empfinden einen Schlag vor den Kopf versetzt hätte. Den besprochenen Wanddurchbruch zwecks Wasserleitung auf der hinteren Terrasse hat er in seinem Kostenvoranschlag einfach ignoriert. Und zu allem Überfluss hat er mir mitgeteilt, dass unbedingt jeden Tag um 7:00 zu arbeiten begonnen werden muss, weil das eben so ist und immer schon so war und so weiter.

Ah ja, aber wer bezahlt? Und nicht wenig. Und wer hat frühmorgens keine Dusche zur Verfügung ? Eben! Also habe ich diese Version verworfen, bei der ich drei Wochen lang um 6:00 hätte aufstehen müssen, weil das so ist und immer schon so war und amen. Bei dieser geistigen Flexibilität kann man sich vorstellen, wie er seine Arbeit gestaltet. Inzwischen habe ich ein Team aus Installateur, Fliesenleger, Maler und Elektriker gefunden, die sich untereinander koordinieren und geschworen haben, dass sie niemals vor 8:00 vor der Türe stehen und hin und wieder vielleicht um 8:30. Das hat meine Motivation zum Weiterplanen sehr befeuert. Es sind lauter kleine Firmen, die aus 4, 5 Mitarbeitern bestehen und notgedrungen extrem flexibel und miteinander gut vernetzt sind

Mittlerweile habe ich selbst eine sehr zufriedenstellende Idee gehabt, wie sowohl eine Wanne als auch eine komfortabel große Duschzone   mit Regendusche und Abstellflächen unterzubringen ist und es bleibt noch viel Platz für ein großes Waschbecken, einen Handtuchwärmerheizkörper und etliche Möbel ohne dass man Klaustrophobie bekommt. Alles ist ausgesucht, inklusive Fliesen und Wasserhähne, es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten.

Sehr überrascht hat mich der Installateur. Zunächst hat er alle meine Vorurteile befeuert: schwere Goldkette um den Hals auf der nackten, behaarten Brust mit weit offenem Hemd. „Zuhälterlook“ murmelte mein intoleranter Anteil, „Prolo pur“, aber er hat sich als äußerst netter, fröhlicher, sympathischer, kompetenter Mensch erwiesen und wir haben uns bei der Besichtigung der künftigen Baustelle in meinem Bad bestens unterhalten.

Es läuft also alles bestens, ein paar Kleinigkeiten müssen noch ausgesucht werden und dann bestellt der Großhändler alles, was es zu bestellen gibt und die Arbeiten beginnen erst, wenn alles geliefert ist.

Advertisements

12 Kommentare zu “Badrenovierung #3

  1. Oh jee. Ich hätte da was für dich. Kannste mal nachlesen, wenn du mal lachen willst oder weinen oder so.
    (Suchbegriff: Baustelle „1“ bis Baustelle „26“ oder mehr).

    2009 hat mein Vermieter im laufenden „Mietbetrieb“, also während alle Leute im Haus weiterhin wohnten, die gesamten Wasserzuleitungen und Abwasserrohre vom 1. bis in den 4. Stock austauschen lassen (müssen). Da waren wir alle ohne fliesendes Wasser und ohne Tö. Und das über mehrere Wochen. Im Keller gab es einen Raum, wo ein Wasseranschluß war und wo man ein provisorisches Klo aufgebaut hatte. Da sollten alle Mieter des Hauses wechselweise duschen und ihre Notdurft verrichten können. Das heisst, ca. 25 Personen stehen morgens im Keller Schlange und müssen auf den Topf, wo Nachbar XY gerade sein Morgengeschäft verrichtet hat. Halloooooo? Ich habe gestreikt und bin ausgezogen. Vorübergehend.

    Ich wünsche dir eine viel geschmeidigere Renovierung.

    Gefällt 1 Person

    • Oh Schreck, oh Graus ! Ich hatte mir eh schon überlegt ein paar Tage auszuziehen, aber das kam mir dann doch übertrieben vor. Wenns ganz furchtbar wird, kann ich ja spontan ins Hotel ziehen oder unter eine hübsche Brücke 🙂

      Gefällt mir

  2. 😊*schmunzel* toi toi toi.
    Wir haben mit kleinen Betrieben sehr gute Erfahrungen gemacht…
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt mir

  3. Viel Erfolg! Ich hatte auch einen Badneubau oben im Dachgeschoss. Ein Handwerkerteam, hat auch alles gut geklappt, nur der Elektriker hat die Zeit um ca. 6 Wochen verzögert……

    Gefällt mir

  4. hihi der Zuhälter-Installateur 😀

    Gefällt 1 Person

  5. ich wuensche dir Glueck, dass alles wirklich so laeuft, wie es soll. So war es bei mir bei den Aenderungen, die wir vorgenommen hatten. Ich drueck dir die Daumen

    Gefällt mir

  6. Achtung: “ Wasser ist schnell und dünn“ – Kormorane kennen sich im Wasser aus.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s