la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Unveränderte (oder unveränderliche) Beziehungskisten

25 Kommentare

Bei Archivierungsarbeiten in meinem blog bin ich auf einen Beitrag gestoßen, der über zwei Jahre alt ist. Er beschreibt die damalige Situation und ich stelle fest, dass sich daran im Wesentlichen nichts verändert hat. Was ich mich frage, ist, ob das gut oder schlecht ist. Wie auch immer, jedenfalls ist es so……

 Noch nie hatte ich eine Beziehung, die ähnlich war wie jene, die ich mit F. führe. Sie ist in mehreren Aspekten völlig anders als alles, was ich bisher kennengelernt habe. Sie passt in keine meiner Schubladen und bietet daher einerseits viel Freiraum und Gestaltungsmöglichkeit andererseits erzeugt dieser Mangel an Referenzpunkten auch viel Unsicherheit. Ein Weltraumspaziergang bei dem man nur an einem Seil hängt, ist sicher absolut faszinierend und bietet völlig ungewohnte Ein- und Ausblicke und neue Erkenntnisse, aber die Sicherungsmechanismen des Seils vergisst man wahrscheinlich nicht einen Augenblick.

Mir kommt das vor wie ein Schaltpult mit ziemlich vielen Knöpfen. Bei meinen früheren Beziehungen wusste ich ziemlich genau, was passiert, wenn ich auf den großen blauen Knopf links oben drücke, oder den grünen Hebel in der Mitte neben dem Display betätige. Obwohl das auch keine konventionellen Männer  waren ….. Ich habe mich aber immer als prinzipiell kompetent empfunden für die Handhabung dieser Schaltpulte …

Aber auf dem F-Schaltpult gibt es einige Hebel und Knöpfe an die ich mich gar nicht herantraue. Ich weiß nicht einmal, wie sie zu betätigen wären und schon gar nicht mit welchem Ergebnis. Für meinen neugierigen Anteil ist das faszinierend, für meinen unabhängigen Anteil bietet es große Expansionsmöglichkeiten, für meinen intellektuellen Anteil ist es eine bereichernde Herausforderung, für viele andere Anteile hat es positive Seiten, für einige negative. Für meinen unsicheren Anteil schrammt es an der Katastrophe vorbei.

Andererseits möchte ich mich von diesem Anteil ohnehin gerne verabschieden. An so drastisches Rütteln daran hätte ich nicht gedacht, aber vielleicht ist das ja die richtige Methode.

Ich bin ja auch weder unglücklich noch unzufrieden. Ganz im Gegenteil, ich schätze die Herausforderung und fühle mich sehr lebendig. Mir fehlt nur die beruhigende Gewissheit lang gepflegter Verhaltensmuster. Wobei ich mit vielen dieser Verhaltensmuster gar nicht glücklich war und deren einziger Vorzug die Vertrautheit ist. Man kann sich ja an sehr unangenehme Dinge gewöhnen und sie als beruhigend vertraut empfinden.

Und in diesem Sinne schwimme ich derzeit ziemlich frei herum, was mir sehr gut gefällt, andererseits vermisse ich absurderweise die Gewichte an den Beinen, die mich hinunterziehen wollen. Blöde G´schicht !

Trotzdem habe ich den Eindruck, dass das genau der richtige Weg für mich ist …

 

Advertisements

25 Kommentare zu “Unveränderte (oder unveränderliche) Beziehungskisten

  1. Klingt sehr gut. Und das freut mich sehr für euch.

    Ich wünsche mir jetzt einen Mann, der anders ist als alle vorher. Und er sollte auch Weltallqualitäten aufweisen. Ungeahnte Weiten, dunkle Winkel und blendende Helligkeit. Weisst du keinen für mich?

    Gefällt mir

  2. es ist wohl positiv, wenn die beziehung spannend bleibt, wenn es aufregend ist und ein weltraumspaziergang – zumal du deinen sicherheitsanteil eher klein halten willst. solang es dir und euch gut geht, ist es doch wunderbar!

    Gefällt mir

  3. finde ich merkwürdig und fühlt sich für mich nicht besonders gut an, dass du dir einen Mann – diesen und jenen – mit Schaltbrett vorstellst. Und es für Kompetenz hältst, wenn du weißt, welche Knöpfchen du drücken musst – um etwas zu erreichen?
    Gut geschrieben ist der Text freilich. Er macht ein Thema deutlich: den Konflikt zwischen diversen Tendenzen wie Kontrollzwang, Manipulation, Abenteuer …LG Gerda

    Gefällt mir

    • *lächel* Nein, den Mann selbst stelle ich mir nicht mit Schaltbrett vor. Auch nicht als manipulierbare Marionette. Das ist nur eine Metapher für (automatisierte) Verhaltensmuster, die ineinander greifen oder eben auch nicht. Es geht nicht darum etwas zu erreichen sondern darum zu verstehen und sich dadurch von den Automatismen so weit wie möglich zu befreien.
      Das immer nähere Kennenlernen eines Menschen hat doch nichts mit Kontrollzwang und Manipulation zu tun.

      Gefällt mir

  4. Für mich hört sich das auf eine schöne Art reif an. Habe deinen Text sehr gern gelesen, gerade auch in dem Wissen, dass er zwei Jahre alt ist.

    Gefällt mir

  5. Es ist doch immer wieder spannend, wenn sich etwas im gefüge ändert, wie alte Muster sich gehör verschaffen wollen! Ich finde es wunderbar, dass du nun einen Partner hast, der das nicht bedient, sodass sich ganz neue Synapsen schliessen und tragfähig werden können.
    nur eins geht mir noch durch den Kopf, dass es manchmal auch eine Taktik eines Mannes sein kann eine (seine) Partnerin im Ungefähren zu lassen und es lieber sieht, wenn sie spekuliert, als dass sie weiss- das kann auf Dauer auch unbefriedigend sein- aber da der Text nun schon zwei Jahre alt ist, hoffe ich, dass es mehr Wohlsein, als Unwohlsein im Miteinander gibt und das ist das was letztlich zählt.
    Herzlichst
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

    • Nein, der F. ist keiner, der Psychospielchen mit anderen betreibt. Das Problem, das ja eigentlich keines ist, besteht darin, dass er meine neurotischen Ansätze nicht bedient und diese somit ins Leere gehen. Das ist im Grunde großartig, braucht aber Umstellung und Mut zu neuen Verhaltensweisen. Es funktioniert aber gut.

      Gefällt 2 Personen

  6. Da du zwei Jahre später immer noch mit dem gleichen F. zusammen bist und sogar glücklich, muss doch alles richig gewesen sein. Weiter so!!!!!!

    Gefällt mir

  7. Offensichtlich überwiegt die Neugier (dich einlassen zu wollen) die Angst. Solange das so ist, finde ich, dass du alles richtig machst.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  8. Spannend…Lass Dich treiben.
    Herzliche Grüsse. Priska

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s