la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Auf der Suche nach Mitgefühl und Weisheit

Krach – Bumms – Knall – Urknall – Krach

19 Kommentare

punkt-punkt-punkt2-2-300x300

Ein Projekt von Sunny 

Thema: Krach

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich CERN besucht habe; das Physikinstitut, dessen Kernstück der unterirdische Teilchenbeschleuniger ist, der zum Teil in der Schweiz, zum Teil in Frankreich liegt.

Das Institut selbst sah zunächst nicht besonders eindrucksvoll aus und in den Bereich des Teilchenbeschleunigers darf man als Besucher auch nicht hinunter, aber allein die Vorstellung der Forschung, die hier betrieben wird, war fantastisch. Bei CERN arbeiten mehr als Tausend Forscher, die in den Bereichen der Quantenphysik unterwegs sind, die Normalsterbliche  nicht einmal im Ansatz verstehen.

Das berühmte Higgs-Teilchen, dessen wahrscheinliche Existenz vom gleichnamigen Physiker errechnet wurde, konnte bei CERN nachgewiesen werden. In der Medizin gibt es zahlreiche Techniken, die aus der Forschung in Teilchenbeschleunigern hervorgegangen sind. Etwa die Magnetresonanz. Und damit komme ich wieder zurück zum ursprünglichen Thema: bei einer Untersuchung in der Röhre eines Magnetresonanzgerätes ist es trotz Verwendung von Kopfhörern sehr laut …

OLYMPUS DIGITAL CAMERACERN

 

 

Advertisements

19 Kommentare zu “Krach – Bumms – Knall – Urknall – Krach

  1. Ich nehme mal an, dass die Teilchen auch dann nicht zu sehen sind, wenn man in den echten Teilchenbeschleuniger gucken kann ;-), das ist ja nicht wie beim Bäcker um die Ecke…

    Gefällt mir

  2. Ich bin einer der Normalsterblichen, die Quantenphysik nicht einmal im Ansatz verstehen. Aber ich bewundere die Menschen, die mit ihrer abstrakten Vorstellungskraft so unglaubliche Dinge entwickeln, die schon so vielen Menschen weiter geholfen haben.

    Gefällt 1 Person

  3. Hey,

    WOW, dass ist ja mal interessant. Danke, dass du uns daran hast teilhaben.

    Lg Mel

    Gefällt mir

  4. Das wäre echt mal interessant dort, würde mich auch neugierig machen.
    Zu dem Krach, ja der ist in der Röhre nicht ohne. Und die Zeit kann sich dann extrem lang ziehen, leider.

    Gefällt mir

  5. ah da würde ich auch gerne mal…

    Gefällt 1 Person

  6. Wow! Dieses Institut kenne ich eigentlich hauptsächlich aus dem Thriller „Illuminati“. Ich wusste gar nicht, dass man es besuchen kann, oder warst du beruflich dort?

    LG Sabienes

    Gefällt mir

    • Ja, man kann CERN besuchen, allerdings nur nach langer vorheriger Anmeldung und in kleinen Gruppen und leider sieht man nur ein paar ausrangierte Teile des Teilchenbeschleunigers, hinunter darf man nicht. Aber immerhin, ich habe es trotzdem faszinierend gefunden. Geführt wurden wir von einem pensionierten Physiker, der Mitglied des Teams war. Was mir auch sehr imponiert hat…

      Gefällt mir

  7. Hallo Myriade,

    ich gestehe, dass ich CERN erst seit Dan Browns Romanen kenne. Danach habe ich mich aber etwas schlauer über ihre Forschungen gemacht und war sehr beeindruckt. Arztbesuche können in der Tat sehr mit Krach verbunden sein. Soll im CT und MRT als auch auf dem Zahnarztstuhl zum Beispiel. Mein Kieferchirurg gab mir vor einer Wurzelspitzenresektion den Tipp einen iPod mitzubringen, damit ich die schaurigen Geräusche nicht so laut höre. War ein Spitzen Ratschlag ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  8. es wird geforscht und das ist auch gut so, alles Gute zum Sonntag

    Gefällt 1 Person

  9. Wow…
    Das ist etwas das mich sehr sehr interessiert.
    CERN – Europäische Organisation für Kernforschung.
    Die Organisation Européene pour la Recherche Nucléaire.

    Danke für diesen Post zum Thema…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s